top of page
  • musicmakermark

Arena

Englische Prog Rock-Band, gegründet 1995 vom ehemaligen Marillion-Musiker Mick Pointer (dm) sowie vom früheren Pendragon Mitglied Clive Nolan (key). Pointer hatte auf dem ersten Marillion-Album "Script For A Jester's Tear" (EMI, 1983) mitgemacht und war dann entlassen bzw. durch Ian Mosley ersetzt worden.



Zur Arena gehörten anfänglich auch Cliff Orsi (e-b), Keith More (g) und John Carson (vcl). In dieser Besetzung entstand das Debut-Album "Songs Form The Lions Cage" (Verglas, 1995), das auf dem eigenen Label der Gruppe erschien. Dann wurden Orsi und Carson durch John Jowitt (e-b) und Paul Wrightson (vcl) ersetzt und mit "Pride" (Verglas, 1996) ein zweites Album eingespielt.


Keith More machte darauf John Mitchell (g) Platz machen. Die Besetzung Pointer, Nolan, Mitchell, Jowitt und Wrightson spielte einige Zeit zusammen. Dabei entstanden mit dem Mini-Album "Edits" (Arena, 1996), der Live-CD "Welcome To The Stage" (Verglas, 1997), dem Mini-Album "The Cry" (Verglas, 1997) und der Studio-CD "The Visitor" (Verglas, 1998) weitere Aufnahmen.


1999 warfen Sänger Wrightson und Bassist Jowitt das Handtuch. Sie wurden durch Rob Sowden (vcl) und Ian Salmon (e-b) ersetzt und waren zum ersten Male auf der nachfolgenden CD "Immortal?" (Verglas, 2000) zu hören. In der neuen Besetzung wurde am 17. Oktober 2000 im "Paradiso" in Amsterdam live "Breakfast In Biarritz" (Verglas, 2001) aufgenommen.

 

Die Gruppe in der Besetzung Pointer, Nolan, Mitchell, Sowden und Salmon nahm danach eine Reihe von weiteren Alben auf. "Contagion" war die erste Aufnahme einer Trilogie, welche durch die beiden EPs "Contagious" und "Contagium" (alle Verglas, 2003) abgerundet wurde.

 

Alle drei Veröffentlichungen wurden später unter dem Titel "Contagion Max" (Verglas, 2014) zu einer Doppel-CD zusammengefasst. Weiter kamen von dieser Anfang der 2000er Jahre bestehenden Arena-Besetzung die Doppel-CD "Live & Life" (Verglas, 2004) sowie die Studio-Aufnahme "Pepper's Ghost" (Verglas, 2005) heraus.

 

Zum zehnjährigen Bandjubiläum wurde die "Best Of"-CD "Ten Years On" (Verglas, 2006) veröffentlicht. Nach "Pepper's Ghost" ging es sechs Jahre, ehe mit "The Seventh Degree Of Separation" (Verglas, 2011) ein neues Studio-Werk heraus kam. Inzwischen hatte es weitere Wechsel im Lineup gegeben. Bis dato erschienen acht weitere Alben.

 

Neben den offiziellen Aufnahmen erschienen im Rahmen einer Serie auf den Labels "The Cage" und "Verglas" auch eine Reihe von CDs mit Live- und/oder akustischen Tracks, die nur für die Fans bestimmt waren. Weiter erschienen von Arena diverse DVDs.                                    02/24

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unicorn

Nightingale

Comments


bottom of page