top of page
  • musicmakermark

Darts

Britische Doo Wop/R&B/Rock & Roll Revival-Band, gegründet 1976 in London von Den Hegarty (vcl), Griff Fender (vcl) alias Ian Collier, Rita Ray (vcl) alias Lydia Sowa und Horatio Hornblower (sax) alias Nigel Trubridge, alle davor Mitglied der Bands Rocky Sharpe & The Razors bzw. Rocky Sharpe & The Replays. Dazu stiessen Iain "Thump" Thomson (e-b), George Currie (g) und John Dummer (dm), alle davor Mitglieder von Bands um John Dummer.


Der Rest des Gründungs-Lineups bestand aus William "Hammy" Howell (p) und dem ehemaligen Mickey Jupp-Sänger Bob Fish. Wie die Gruppe so hiess auch das Debutalbum "Darts" (Magnet, 1977). Damit stiess die Gruppe gleich in die Top-10 der UK-Albumcharts vor. Dazu enthielt das Album zwei Top-10-Singles. Darunter befand sich mit "Come Back My Love" die erste von drei Darts-Singles, die es auf Platz 2 der britischen Charts schaffte.


Die anderen waren "The Boy from New York City" und " It's Raining" vom zweiten Album " Everyone Plays Darts" (Magnet, 1978). Dieses landete in den Album-Charts auf Platz 12. Mit der ersten Compilation "The Amazing Darts" (Magnet, 1978) hatte die Band ein weiteres Top-10-Album. Weitere Alben wie "Dark Attack" (Magnet, 1979) und die nur in den USA vertreibene LP "Across America" (Kat Family, 1981) waren nicht mehr so erfolgreich, obwohl die Band noch einige Top-10-Singles hatte.


"In Concert" (Brilliant, 1999) hiess später ein Livemitschnitt. Die Band hatte sich 1985 aufgelöst. Insgesamt 17 Musikerinnen oder Musiker hatten über kurz oder lang den Darts angehört. Nachträglich kamen die beiden Boxsets "The Complete Collection" (Edsel, 2016) mit 6 CDs und "The Albums 1977–81" (7T's, 2019) mit 4 CDs auf den Markt. 07/23

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Chaka Khan

Taka Boom

Comments


bottom of page