top of page
  • musicmakermark

Joe King Carrasco

Amerikanischer Tex Mex-Sänger, Gitarrist, Songwriter und Bandleader, geboren am 6. Dezember 1953 im Moore County, Texas, als Joseph Charles Teutsch. Innerhalb seines Stils ist er ein Vertreter der "Nuevo wavo". Er verwendet auch Elemente von Rock ’n’ Roll und Garage Rock. Er hielt sich oft in Mexiko auf und liess sich von der Kultur dieses Landes beeinflussten.


1978 gründete er die Band Joe King Carrasco & El Molino. Die Gruppe veröffentlichte ein erstes Album, das wie die Band "Joe King Carrasco And El Molino" (Lisa, 1978) hiess. Es wurde später mehrfach wieder veröffentlicht, darunter auch als Kassette unter dem Titel "Tex-Mex Rock-Roll" (Roir, 1989). "Tlaquepaque" (Anaconda, 2012) hiess später ein zweites Album unter diesem Bandnamen.


1990 gründete er mit Joe King Carrasco & The Crowns eine weitere Band. Diese war eine Zeitlang in den Clubs von New York City die grosse Attraktion. Das erste Album hiess "Joe "King" Carrasco And The Crowns" (Hannibal, 1980). In England erschien es unter dem Titel "Mil Gracias A Todos Nuestros Amigos" (Stiff, 1980). Bis 2016 kamen von dieser Gruppe gesamthaft ein Dutzend Alben, ebenso viele Singles oder EPs und eine Compilation heraus.


2011 hatten sich die Originalmusiker von The Crowns reformiert. Es waren dies neben Carrasco (vcl, g) Kris Cummings (org, acc), Brad Kizer (e-b) und Mike Navarro (dm). Die vier Musiker gingen erstmals seit 30 Jahren wieder auf Tournee und nahmen als Joe King Carrasco y Los Crowns Originales mit "Que Wow" (Anaconda, 2012) noch einmal ein Album auf. Mit "Pachuco Hop" (Anaconda, 2016) folgte dann noch eines.


Ab Mitte der 1980er Jahre hatte Joe King Carrasco unter seinem eigenen Namen mehr als ein halbes Dutzend weitere Alben und einige Singles eingespielt. Dazu veröffentlichte er unter Bandnamen wie Joe King Carrasco Y Colectivo Chihuahua oder Joe King Carrasco y Los Side FX. Dazu war Carrasco auch als Filmschauspieler und Regisseur tätig. 05/23


0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Droogs

Comments


bottom of page