top of page
  • musicmakermark

Agoraphobic Nosebleed

Amerikanische Grindcore-Band, gegründet 1994 in Springfield, Massachusetts. Die Besetzung wechselte im Laufe der Jahre immer wieder. Einzige Konstante ist Scott Hull (g, dm programming). Mit "30 Song Demo" (Chaotic Noise, 1995) erschien als erste Aufnahme eine Demokassette. "Directions In Music By Cattle Press/Agoraphobic Nosebleed" (Bovine, 1997) war eine Split-LP, die man sich mit Cattle Press teilte.


Das erste eigene Album war "Honky Reduction" (Relapse, 1998). Einer Vinyl-Wiederveröffentlichung (Regurgitated Semen, 2006) lag zudem die Bonus-7"-EP "The Glue That Binds Us" mit 13 weiteren Songs bei. Überhaupt veröffentlichte die Band neben ihren Alben eine ganze Reihe von EPs, die meisten im 7"-Format.


Eine Split-Album mit Converge als zweite Band trug den Titel "The Poacher Diaries" (Relapse, 1999). "Frozen Corpse Stuffed With Dope" (Relapse, 2002) war das zweite eigene Album. Bei "Bestial Machinery (ANb Discography Vol 1)" (Relapse, 2005) handelte es sich um eine Compilation in Form einer Doppel-CD, welche nicht weniger als 137 Songs enthielt.


Unter dem Titel "PCP Torpedo/AnbRX" (Hydra Head und Double H Noise Industries, 2006) erschien ein Set mit einer Minimax-CD und einer Remix-CD. Letztere enthielt Remixes aus der Hand von Vidna Obmana, Dev/Null, Xanopticon, James Plotkin, DJ Speedranch, Merzbow, Jansky Noise, Auek, Justin Broadrick, Drokz & Tails, Hellz Army, Substance Abuse und Submachine Drum.


Mit Apartment 213 teilte man sich das Split-Album "Domestic Powerviolence" (Relapse, 2007), ehe mit "Agorapocalypse" (Relapse, 2009) wieder ein eigenes Album erschien. "And On And On..." (Relapse, 2011) war die nächste Split-CD mit Despise You als zweite darauf vertretene Band.


Das aus 28 Stücken bestehende Album "ANBRx Pharmaceuticals II" (Grindcore Karaoke, 2011) erschien nur im DL-Format. Die 12"-/CD-EP "Arc" (Relapse, 2016) eröffnete eine Reihe von EP-Veröffentlichungen, bei denen einzelnen Bandmitglieder in den Vordergrund gestellt wurden. Bei dieser EP war es Sängerin Kate Katz, die zwischen 2006 und 2011 auch bei Salome sang.


"ANbRX Pharmaceuticals 3" (Placenta, 2017) war Teil drei der entsprechenden Veröffentlichungsreihe und stellte eine gemeinsame CD-R-/DL-Aufnahme mit Dental Work dar. Es handelte sich dabei um einen einzigen, 53:47-minütigen Track. Seither kamen keine weiteren Aufnahmen mehr heraus. 07/23


1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page