top of page
  • musicmakermark

Armageddon (SWE)

Schwedische Melodic Death Metal, dann Power Metal und schliesslich Death Metal-Band, gegründet 1997 in Halmstad. Später liess sich die Band in Lansdale, Pennsylvania, nieder. Das Ganze begann als Seitenprojekt von Christopher Amott (g) von Arch Enemy. Das erste Album "Crossing The Rubicon" (War, 1997) entstand mit Jonas Nyrén (vcl) von In Thy Dreams, Martin Bengtsson (e-b) von Arch Enemy und Peter Wildoer (dm) von Darkane.


Bei den Aufnahmen zum zweiten Album "Embrace The Mystery" (Toy's Factory und Dream On, 2000) machten neben Christopher Amott noch Rickard Bengtsson (vcl), Dick Lövgren von Last Tribe (e-b) und Daniel Erlandsson (dm) von Arch Enemy mit. "Three" (Toy's Factory und Dream On, 2002) war das dritte Album und zugleich eine Trioaufnahme von Amott mit Tobias Gustafsson (e-b) und Daniel Erlandsson (dm).


Das zweite und das dritte Album wurden später auf einer Doppel-CD (Century Media, 2009) gemeinsam wieder veröffentlicht. Nachdem Amott 2012 bei Arch Enemy ausstieg, konzentrierte er sich voll auf Armageddon. Mit Matt Hallquist (vcl), Joey Conception (g), Sara Claudius (e-b) und Márton Veress (dm) entstand "Captivity & Devourment" (Listenable, 2015).


"Crossing The Rubicon (Revisited)" (Listenable, 2016) war ein Remake des Debutalbums. Antony Hämäläinen (vcl) hatte inzwischen Hallquist abgelöst und Andrew Pevny (e-b) hatte den Posten von Sara Claudius übernommen. 2018 löste sich die Band auf. 08/23


0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Obsequiae

Obsession

Comments


bottom of page