top of page
  • musicmakermark

Bill Carter

Amerikanischer Country- bzw. Rockabilly-Singer/Songwriter, Musiker und Labelbesitzer, geboren am  11. Dezember 1929 in Eagletown, Arkansas. Seine Familie zog nach Broken Bow, Oklahoma, als Carter acht Jahre alt war. Die Carters waren eine einfache Farmer-Familie und zogen bereits 1943 weiter an die Westküste in die Kleinstadt Idaho, Kalifornien.



Dort begann Carter seine Karriere als Country-Musiker. Seine erste Radioshow hatte er bei KREO in Indio. Er blieb bei diesem Sender bis 1950, als er der US Air Force beitrat. Während seines Militärdienstes war er in San Antonio, Texas, stationiert, wo er auch auftrat. 1952 wurde Carter ins nördliche Kalifornien versetzt, wo er Bekanntschaft mit Country-Stars wie Cottonseed Clark und Big Jim DeNoon machte.

 

Nach der Entlassung aus der Armee 1953 hatte er einige Gastauftritte in Cottonseed Clarks TV-Show "Hoffman Hayride" und unterschrieb einen Plattenvertrag bei dem Country-Label "4 Star". Dort erschien ein Jahr später unter dem Bandnamen Bill Carter & His Band seine erste Single "Making Believe/More Than A Man Can Stand" (4 Star, 1954).

 

Es folgten weitere Singles für das Nashville-Label "Republic" und für mehrere kleine Westküsten-Labels. Dazu hatte er Engagements für diverse Radiostationen. Mit "Wanna Feel Good/I Knew Her When" (Tally, 1957) veröffentlichte er seine erste Rockabilly-Single. Es folgten weitere, bis er 1961 mit "Indio Records" sein eigenes Label auf die Beine stellte.

 

Im Herbst des selben Jahres fand Carter laut eigener Aussage zu Gott und beendete seine Karriere als weltlicher Country-Musiker und -Produzent. Mit verschiedenen Bands, unter anderem den Christian Troubadors, zog er durch die USA, um in Kirchen aufzutreten und zu predigen. Carters letzte Schallplatten erschienen in den 1960er Jahren in Form von Gospel-EPs bei "Rural Rhythm".

 

In den 1980er Jahren erschien die LP "The Gospel Troubadour" (Crusade). Sein Schaffen als Country- und Rockabilly-Musiker wurde auf der 10"-Compilation "Cool Tom Cat" ‎(Bear Family, 2021) dargestellt. Die elf Songs lagen dem Vinyl-Minialbum gleichzeitig als CD bei. Etwas umfangreicher war " Ramblin' Fever - The Complete Recordings From 1953 – 1961" (Bear Family, 2022), eine Doppel-CD.     01/24

6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Clay Walker

Kommentare


bottom of page