top of page
  • musicmakermark

Compulsive Gamblers

Amerikanische Garage Rock/Punk-Band, gegründet 1990 in Memphis, Tennessee, von Jack Yarber (vcl, g) und Greg Cartwright (vcl, g) unter dem Bandnamen The Painkillers. Nach dem Zuzug von Philip "Flipper" Tubb (key), Greg Easterly (fiddle), Fields Trimble (e-b) und Rod "Bushrod" Thomas (dm) taufte man sich in Compulsive Gamblers um.


Die Band veröffentlichte die beiden 7"-EPs "Joker" (Boiler Room, 1992) und "Church Goin'" (Lemon Peel, 1992) sowie die 7"-Single "Good Time Gamblers" (Boiler Room, 1993). Die acht Stücke der beiden EPs wurden mit neun weiteren Songs später auf der CD "Gambling Days Are Over" (Sympathy For The Record Industry, 1995) zusammengefasst.


Als mehrere Musiker der Compulsive Gamblers den beiden Leadern den Rücken kehrten, taten sich Yarber und Cartwright 1993 mit Eric Friedl zur Garage Blues Punk-Formation Oblivians zusammen. Diese veröffentlichte bis 1998 und dann wieder ab 2012 mehrere Alben, EPs und Singles. 1998 wurden die Compulsive Gamblers reaktiviert.


In der Besetzung Jack Yarber (vcl, g, org, e-b, sax), Greg Cartwright (vcl, g, org, e-b) und Bushrod Thomas (dm) mit teilweise Scott Bomar (e-b) und/oder Dale Beavers (g) nahm die Band ihr erstes richtiges Album "Bluff City" (Sympathy For The Record Industry, 1999) auf. Auf dem Zweitling "Crystal Gazing Luck Amazing" (Sympathy For The Record Industry, 2000) bestand das Lineup aus Yarber, Cartwright, Beavers, Brendan Spengler (org), Jeff Meier (e-b). Die Drumarbeit verrichteten Yarber und Cartwright.


Das letzte Album hiess "Live And Deadly – Memphis/Chicago" (Sympathy For The Record Industry, 2003) und war im Mai 2002 live bei einem Auftritt in Memphis aufgezeichnet worden. Bei diesem Konzert spielte die Gruppe in der Besetzung Yarber, Cartwright, Alex Greene (org, p), Jeremy Scott (e–b, vcl) und Greg Roberson (dm). 2003 lösten sich die Compulsive Gambers auf.


Jack Yarber veröffentlichte seine eigenen Aufnahmen als Jack Oblivian. Er war zudem Mitglied/Leader der Gruppen '68 Comeback, Greg Oblivian & The Tip-Tops, Johnny Vomit & The Dry Heaves, King Louie And The Loose Diamonds, Knaughty Knights, Limes, Natural Kicks, South Filthy, Tav Falco's Panther Burns, The Cool Jerks, The End, The Fuzz und The Tennessee Tearjerkers.


Cartwright spielte wie Yarber bei '68 Comeback und Oblivians, dazu bei Reatards, Reigning Sound, The Deadly Snakes, The Detroit Cobras, The Parting Gifts sowie Walter Daniels And The Drunken Angels. Mit Greg Oblivian & The Tip-Tops hatte er auch eine weitere eigene Band. 07/23


5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ben Miller

Comments


bottom of page