top of page
  • musicmakermark

Danny Grissett

Amerikanischer Jazz-Pianist, Komponist und Bandleader, geboren 1975 und aufgewachsen in Los Angeles, California. Er studierte bei Barry Harris, Herbie Hancock, Terence Blanchard, Kenny Barron, Bobby Watson, Jimmy Heath und Carl Allen. Mit Billy Higgins als Mentor machte er erste Gehversuche in der LA-Jazzszene und arbeitete danach für George Coleman, Jackie McLean und Ralph Moore.



2002 wurde er Mitglied des Trios von Roy McCurdy (dm) mit John Heard (b) als dritten Musiker. Im Sommer 2003 liess sich Grissett in New York City nieder, wo er als Begleiter von Vincent Herring, Tom Harrell und Vanessa Rubin spielte. Dazu machte er weitere Aufnahmen oder spielte live mit Nicholas Payton, Steve Wilson, Buster Williams, Russell Malone, Jeremy Pelt, Jimmy Green und Lage Lund.

 

Seine ersten Aufnahmen unter eigenem Namen waren "Promise" (Criss Cross, 2006) und "Encounters" (Criss Cross, 2008), beide eingespielt mit Vicente Archer (b) und Kendrick Scott (dm). Auf "Form" (Criss Cross, 2009) kamen dann noch Seamus Blake (ts), Steve Davis (tb) und Ambrose Akinmusire (tp) dazu.

 

Unter dem Namen der beteiligten Musiker Tom Harrell (tp, flh), Wayne Escoffery (ts, ss), Danny Grissett (p), Ugonna Okegwo (b) und Johnathan Blake (dm) erschien die CD "Number Five" (HighNote, 2010). Für "Stride" (Criss Cross, 2011) kehrte Grissett bei seinen eigenen Aufnahmen wieder zum Trio-Format zurück, begleitet von Vicente Archer (b) und Marcus Gilmore (dm).

 

Für "The In-Between" (Criss Cross, 2015) versammelte er Walter Smith III (ts), Vicente Archer (b) und Bill Stewart (dm) um sich. The Power Quintett nannte sich eine Gruppe mit Steve Nelson (vibes), Jeremy Pelt (tp), Peter Washington (b) und Bill Stewart (dm), von der "High Art" (High Note, 2016) erschien.

  

Unter den Namen von Grissett, Nelson, Washington und Lewis Nash (dm) kam "Brothers Under The Sun" (HighNote, 2017) heraus. "Remembrance" (Savant, 2017) war eine Aufnahme mit Dayna Stephens (ss, ts), Vicente Archer (b) und Bill Stewart (dm) an seiner Seite.

 

Danny Grissett war zudem Mitglied der Gruppen Anne Mette Iversen's Double Life, Felice Clemente Quartet, Raggi-Brillante Quintet, The New Jazz Composers Octet, Theo Croker Quartet und Tom Harrell Infinity Quartet. Unter den rund 70 Aufnahmen als Sideman waren solche mit Phil Ranelin, Vincent Herring, Lage Lund, Jim Rotondi, Kengo Nakamura, Pee Wee Ellis und Raynald Colom.                    12/23

 

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fred Wesley

Comments


bottom of page