top of page
  • musicmakermark

Dark Reality

Deutsche Death bzw. Folk Metal-Formation, gegründet 1989 in Mainz, Rheinland-Pfalz. Nach zwei Demotapes 1991 und 1992 war "Umbra Cineris" (1994) das erste, in Eigenregie herausgebrachte Album. Darauf bestand die Gruppe aus Oliver Ramacher (vcl), Martin Heinzelmann und Philipp Kailer (g), Andres Waldura (recorder, crumhorn, vcl), Patrick Schmid (e-b) und Gert Kopf (dm).



Mit Alex Schiem als neuen Bassisten sowie offenbar ohne Schlagzeuger kam das zweite Album "Blossom of Mourning" (General Inquisitor Torquemado, 1995) zu Stande. Auf dem dritten Album "Oh Precious Haze Pervade the Pain" (General Inquisitor Torquemado, 1997) war nur noch ein Quartett mit den beiden Gitarristen sowie mit Waldura und Schiem übrig.

 

1999 löste sich die Band auf. Nachträglich erschien die Split-Compilation "Mystic Voices" (Limited, 2002), die sich Dark Reality mit Ophelia's Dream und Promethean teilte. Alle drei Alben wurden später (GS, 2013) als 3-CD-Set gemeinsam wiederveröffentlicht.          03/24

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Obsequiae

Obsession

Comments


bottom of page