top of page
  • musicmakermark

Gildo Mahones

Amerikanischer Jazz-Pianist, geboren am 29. Juni 1929 im New Yorker Stadtteil Harlem. Seine Eltern stammten aus Puerto Rica. Gegen Ende der 1940er Jahre spielte er als Begleiter von Joe Morris und Milt Jackson. Danach wurde er zur US-Army eingezogen.



Von 1953 bis 1956 begleitete er Lester Young und machte mit ihm Aufnahmen. Dazwischen wurde er von Frank Foster für eine Aufnahme beigezogen. Gegen Ende der 1950er Jahre bildete er mit Charlie Rouse (ts) und Julius Watkins (frh) sowie je nach Aufnahme mit weiteren Musikern die Gruppe The Jazz Modes.

 

Dazu kamen Aufnahmen mit Leadern wie Art Blakey, Big Miller, Charlie Singleton, Jon Hendricks, Pony Poindexter und Bennie Green. Von 1959 bis 1964 begleitete Mahones die Vokalgruppe Lambert, Hendricks & Ross bzw. Lambert, Hendricks & Bavan.

 

Nachdem sich diese Gruppe auflöste, zog er nach Los Angeles, wo er als Studiomusiker oder als Sideman von O. C. Smith, Lou Rawls, James Moody, Harold Land, Blue Mitchell, Leon Thomas, Jim Hall, Big Joe Turner, Lorez Alexandria, Benny Carter, Frank Wess, Ted Curson, Booker Ervin, Jimmy Witherspoon und anderen arbeitete.

 

Dazu kam er zu seinen einzigen beiden Aufnahmen als Leader. Auf "I'm Shooting High" (Prestige, 1963) bildete er mit George Tucker (b) und Jimmie Smith (dm) die Kernformation, teilweise ergänzt durch Leo Wright (as), Kenny Burrell (g), Larry Young (org) oder Ozzie Beck (vcl). Teile davon wurden auch auf der Doppel-LP "The Great Gildo/Soulful Piano" (Prestige, 1964) nochmals veröffentlicht.

 

Der Rest bestand aus Aufnahmen mit George Tucker (b) und Sonny Brown (dm). Gildo Mahones starb am 27. April 2018 im Alter von 88 Jahren.                                                                                     03/24

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fred Wesley

Comments


bottom of page