top of page
  • musicmakermark

Hylo Brown

Amerikanischer Bluegrass- und Country-Singer/Songwriter, Gitarrist und Bassist, geboren am 20. April 20 1922 in River im Johnson County, Kentucky, als Frank Brown, Jr. Er begann seine Karriere als Musiker 1939 beim Sender WCMI in Ashland, Kentucky. Seine nächste Station war WLOG in Logan, West Virginia, wo er in der Sendung "Saturday Jamboree" auftrat.



Ein halbes Jahr später zog er nach Springfield, Ohio, wo er Songs zu schreiben begann und bei dortigen lokalen Radiostationen auftrat. Bei einem Auftritt bei WPFB in Middletown, Ohio, bekam er von seinen Übernamen Hylo, weil der Moderator bei der Ansage seinen Vornamen nicht mehr wusste und ihn wegen seines grossen Stimmumfangs "Hi-Lo" nannte.

 

1954 schrieb er den Song "Lost To A Stranger", der den Weg zur Ken Nelson, einem A&R-Verantwortlichen bei "Capitol Records" fand. Ursprünglich sollte Kitty Wells den Song aufnehmen, doch Nelson offerierte Brown einen Vertrag, wenn er ihn selber einspielte. Dies geschah am 7. November 1954 in Nashville, Tennessee.

 

Bei der selben Session nahm Brown noch drei weitere Titel auf. "Lost To A Stranger" war sein erster Hit. 1955 gründete er die Buckskin Boys, mit denen er am WWVA Jamboree in Wheeling, West Virginia, auftrat. Dazu absolvierte er bis 1959 weitere Aufnahmesessions für "Capitol". 1957 schloss er sich Flatt & Scruggs und danach den Foggy Mountain Boys an, wo er bei Auftritten immer auch eigene Showteile bekam.

 

Er taufte die Buckskin Boys in The Timberliners um. Diese Band bestand neben Hylo Brown (g) aus Red Rector (mand), Jim Smoak (banjo), Clarence "Tater" Tate (fiddle) und Joe "Flap Jack" Phillips (b). 1961 wechselte er von "Capitol" zu "Starday Records", dann zu "Rural Rhythm" (1966-1968) und "Copper Creek" (ab 1959).

 

Bei allen diesen Labels erschienen mehrere Singles und beginnend mit "Hylo Brown" (Capitol, 1959) über ein Dutzend Alben. Dazu kamen mehrere Compilations. 1991 zog sich Hylo Brown vom Musikbusiness zurück und liess sich in Mechanicsburg, Ohio. Dort starb er am 17. Januar 2003 im Alter von 80 Jahren.                                        02/24

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Clay Walker

Comments


bottom of page