top of page
  • musicmakermark

Lords Of The New Church

Englische-amerikanische Gothic/Dark/Post Punk-Gruppe, gegründet 1981 von Stiv Bators (vcl) von The Dead Boys, Brian James (g, vcl) von The Damned, Dave Tregunna (e-b, vcl) von Sham 69 und Nicky Turner (dm, vcl) von The Barracudas.



Nach den ersten Singles "New Church", "Psycho Sex" und "Russian Roulette" erschien das erste Album "The Lords Of The New Church" (Illegal und I.R.S., 1982). Es tauchte nur in den britischen Indie Rock-Charts auf, dort aber auf Platz 3. Zwei Singles des zweiten, mit Bläsern und mit Todd Rundgren (key) als Gast aufgenommenen Albums "Is Nothing Sacred?" (Illegal und I.R.S., 1983) schafften es auf hintere Plätze der britschen Single-Charts.

 

Das dritte Album "The Method To Our Madness" (Illegal und I.R.S., 1984) tauchte auf Platz 158 der Billboard 200 auf. "Live At The Spit" (Illegal und I.R.S., 1988) enthielt die Aufnahmen einer Radiosession beim Sender W.B.C.N. in Boston, aufgezeichnet anlässlich der ersten US-Tournee 1982.

 

Ein halboffizielles Album war die Doppel-LP "Scene Of The Crime" (Perfect Beat, 1988) mit Aufnahmen eines Konzerts in Zürich im Januar 1985. "Killer Lords" (I.R.S. und Illegal, 1985) hiess zudem eine erste Compilation. Nach einem Konzert am 2. Mai 1989 löste Bators die Band noch hinter der Bühne auf.

 

Am 3. Juni 1990 starb Bators, nachdem er in Paris von einem Auto angefahren wurde. Er wurde 40 Jahre alt. Im Laufe der Jahre kamen mehrere Liveaufnahmen der Band heraus, die in dieser ersten Phase entstanden waren.

 

Ab 2001 reformierten die Original-Lords Brian James und Dave Tregunna die Band mehrmals, indem sie für neue Aufnahmen und für Konzerte andere Musiker beizogen. Mit Adam Becvare (vcl, g) und Steve Murray (dm) entstand das in Eigenregie herausgebrachte und bei Konzerten verkaufte Album "Hang On" (2003).

 

Zur bisher letzten Reunion war es 2007 aus Anlass eines Konzerts zum 25-jährigen Bestehens der Band gekommen. "Rockers" (Easy Action, 2007) war im selben Jahr eine Compilation. Eine Doppel-CD-Version enthielt auf CD 2 Liveaufnahmen von 1982. "The Gospel Truth" (Easy Action, 2012) bestand aus drei CDs und einer DVD.

 

CD  1 war mit " Studio Rarities 1987-88 Re Mastered" überschrieben. Auf CD 2 und 3 fanden sich Liveaufnahmen von 1982 (Cleveland, Ohio) bzw. eine Radiosession in Lyon (1986). Die DVD zeigt die Band bei einem Auftritt 1988 in Wien.

 

Drei CD stark war auch das Boxset "The Complete I.R.S. Albums Collection" (Real Gone, 2016), das die drei ersten Alben umfasste. Das CD/DVD-Set "Los Diablos" (Easy Action, 2015) bestand aus Aufnahmen von 1983 und 1984 für einen spanischen TV-Sender.         01/24

 

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Holy Sons

Comentarios


bottom of page