top of page
  • musicmakermark

Nightingale

Schwedische Melodic Metal/Progressive Rock-Band, gegründet 1994 in Örebro von Dan Swanö (vcl, g, key, e-b, dm) unter dem Einfluss der Musik von Sisters Of Mercy. Das erste Album "The Breathing Shadow" (Black Mark, 1995) spielte Swanö im Alleingang ein.



Auf dem Zweitling "The Closing Chronicles" (Black Mark, 1996) wurde Swanö von seinem Bruder Dag Swanö alias Tom Nouga (g, e-b) unterstützt. Danach vergingen vier Jahre bis zum dritten Album "I" (Black Mark, 2000), ebenfalls eine Duo-Produktion der Swanö-Brüder.

 

Es handelte sich um den ersten Teil der "Breathing"-Trilogie, der allerdings erst nach Teil zwei und drei veröffentlicht wurde. Auf "Alive Again" (Black 2003) war Nightingale eine richtige Band mit Erik Oskarsson (e-b) und Tom Björn (dm) an der Seite der Swanö-Brothers. "Invisible" (Black Mark, 2004) war ein weiteres Album in dieser Quartett-Besetzung.

 

Auf der Compilation "Nightfall Overture" (Black Mark, 2005) fanden sich Songs aus den ersten vier der fünf vorangegangenen Alben sowie ein neues Stück. "White Darkness" (Black Mark, 2007) war das letzte Album der Band.

 

Unter dem Titel "Box Of Rock" (2009) erschien ein auf 40 Stück limitiertes, selber herausgebrachtes Set mit Demo- und Pre Production-Material der Band. Dazu gab's mit "Live in Moscow April 23, 2006" eine DVD. Den ersten 20 der 40 Exemplare lag zudem noch eine "Making Of"-Bonus- DVD bei.

 

Mit dem Album "Retribution" (Inside Out, 2014) tauchte die Band nach siebenjähriger Schaffenspause in der Besetzung Dan Swanö (vcl, g, key), Dag Swanö (e-b, g, key), Erik Oskarsson (e-b) und Tom Björn (dm) wieder auf. "Rock Hard Live" (Alone, 2017) zeigt die Band am Hard Rock-Festival 2016 in Gelsenkirchen.

 

Dan Swanö ist/war in eine Vielzahl von anderen Metal-Bands und –Projekte involviert.                                                                     05/24

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yan Arexis

Iroha

Flame Dream

Kommentare


bottom of page