top of page
  • musicmakermark

Sarcófago

Brasilianische Black/Thrash/Death Metal-Formation, gegründet 1985 in Belo Horizonte, vom Ex-Sepultura-Mitglied Wagner Moura Lamounier alias Antichrist (vcl), Zéder alias Butcher (g), Juninho alias Pussy Fucker (e-b) und Eduardo alias D.D. Crazy (dm). Zuerst erschienen die beiden Demotapes "Satanic Lust" und "The Black Vomit" (beide 1986).


Danach folgte die Split-LP "Warfare Noise I" (Cogumelo, 1986) mit Mutilator, Chakal und Holocausto sowie das dritte Demo "Christ's Death" (1987). "I.N.R.I." (Cogumelo, 1987) war das erste Album. Neuer Bassist war Geraldo Magela Minelli alias Gerald Incubus. Danach löste sich die Band auf, fand sich 1989 wieder zusammen.


Es folgte eine weitere Demoaufnahme (1989) und die 12"-EP "Rotting" (Cogumelo, 1989), die mit einer Spieldauer von knapp 33 Minuten LP-Länge aufwies. Zwei Songs des erwähnten Demos "Christ's Death" fanden auch den Weg auf die Split-LP "The Lost Tapes of Cogumelo" (Cogumelo, 1990), auf der sich zudem noch Songs von Sepultura, Overdose, Mutilator, Chakal und Holocausto fanden.


"The Laws of Scourge" (Cogumelo, 1991) war das zweite, nur gerade 31:44 Minuten lange Album der Band. Sänger Wagner "Antichrist" Lamounier und Bassist Gerald Incubus spielten darauf auch Gitarre. Ihre neuen Mitmusiker waren Fábio Jhasko (g) und Lucio Olliver (dm). Die 12"-EP "Crush, Kill, Destroy" (Cogumelo, 1992) enthielt vier weitere Songs.


Das nächste Album, die LP "Hate" (Cogumelo, 1994), war mit einer Spieldauer von knapp 35 Minuten ebenfalls nicht lang. Sarcófago war nur noch ein Trio von Antichrist und Incubus mit Eugênio de Sá alias Eugênio Dead Zone (key, dm-programming). Dazu wurden mehrere Gastmusiker ins Studio geholt.


Mit "Decade of Decay" (Cogumelo, 1995) erschien eine ausführliche Compilation mit Album- und Demo-Songs sowie einem noch nie veröffentlichten Stück. Auf dem Album "The Worst" (Cogumelo, 1996) bildeten nur noch Antichrist und Incubus den Kern der Band mit Dead Zone als Gastmusiker. Die CD-EP "Crust" (Cogumelo, 2000) war das letzte Lebenszeichen der Band, die sich danach auflöste.


"Die... Hard!" (Cogumelo, 2015) war nachträglich eine weitere Compilation, die allerdings ausschliesslich aus Demo-Material bestand. 05/23

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Obsequiae

Moonsorrow

Comments


bottom of page