top of page
  • musicmakermark

Scherzoo

Französische RIO/Zeuhl/Canterbury-Formation, gegründet 2005 in Lyon von Francois Thollot (g, p, e-b, dm). Dieser hatte davor mit "Ceux D'en Face" (Soleil Zeuhl, 2002) und "Contact" (Soleil Zeuhl, 2002) zwei Alben unter seinem eigenen Namen vorgelegt. Das erste war im Alleingang entstanden.


Für das zweite zog Thollot (g, p) als Begleiter Philippe Bussonnet (e-b) und Daniel Jeand'heur (dm) bei. Auf den ersten beiden Scherzoo-Album "01" (Soleil Zeuhl, 2011) und "02" (Soleil Zeuhl, 2012) wurde er von François Mignot (g) und Anthony Béard (e-b) von Ni, Guillaume Lagache (as) und Jeremy Van Quackebeke (p, key) begleitet. Thollot spielte Schlagzeug.


Auf "03" (Soleil Mutant, 2015) waren zwei verschiedene Formationen am Werk. Ein Teil der Titel wurde von Maxime Mantovani (g), Renaud Vernet (sax), Thollot (e-b) und Clément Curaudeau (dm) eingespielt, die anderen von Jeremy Van Quackebeke (p), Fabienne Déroches (hurdy-gurdy), Amélie Bouard (cello), Antoine Maury (e-b) und Thollot (dm).


Auf "Ø4" (Soleil Mutant, 2018) und "05" (Lizard, 2020) war ein Quartett mit Grégoire Plancher (e-p, mellotron), Anthony Pontet (e-p, org), Thollot (e-b) und Clément Curaudeau (dm) am Werk. "Soon The Apocalypse" ‎ (2022) war dann wieder ein Album unter Thollots eigenem Namen, eingespielt ohne Begleitmusiker. 07/23

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unicorn

Comments


bottom of page