top of page
  • musicmakermark

Spacetime Continuum

Ambient/IDM-Projekt des in San Francisco, California, ansässigen Schotten Jonah Sharp. Die erste Veröffentlichung war die 12"-EP "Fluresence" (Reflective, 1993). Zum Multimedia-Spektakel "Alien Dreamtime", das im Februar 1993 im Transmission Theatre in San Francisco aufgeführt wurde, steuerte Sharp seine Musik bei. Die Texte stammten vom Schriftsteller und Schamanen Terence McKenna.



Auf der live mitgeschnittenen CD "Alien Dreamtime" (Astralwerks, 1993) waren auch Stephen Kent (didj) zu hören. Neubearbeitungen und einige Tracks dieser CD kamen auch auf der 12"-EP "Speaking In Tongues" (Astralwerks, 1993) auf den Markt.

 

Das nächste Album hiess "Sea Biscuit" (Astralwerks, 1994). Nach weiteren Maxisingles bzw. 12"-EPs erschien mit "Emit Ecaps" (Reflective, 1996) das dritte Album von Space Time Continuum. Eine Remix-Version nannte sich "rEmit rEscaps" (Astralwerks und Reflective, 1996).

 

Die Neubearbeitungen stammten von Carl Craig, OST, Velocette, Move D, Kobat, Herbert, Autechre, The 4 Quarters, Higher Intelligence Agency und Subtropic. "Double Fine Zone" (Astralwerks, 1999) war das vorläufig letzte Album unter diesem Projektnamen. Erst mit "Empress Eyes" (Reflective, 2022), einem gemeinsamen Album mit Its Own Infinite Flower, meldete sich Spacetime Continuum zurück.

 

Dazwischen waren einzelne EPs/Maxisingles erschienen. Jonah Sharp war auch unter seinem Namen oder unter Projektnamen wie A.U., Emit Ecaps, Future Life, Strange Attractor und The Purple Room tätig. Er war in Gruppen wie Alien Community, Bento Box, Capries, Electro Harmonix, Quorum, Reagenz, The Loose Control Band, The Mulholland Free Clinic, Source Allstars und Wechselspannung aktiv.            03/24

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Thelema

Luggage

Comments


bottom of page