top of page
  • musicmakermark

The Howling Hex

Alternative/Indie/Garage Rock-Projekt des Amerikaners Neil Hagerty, davor Mitglied bei Pussy Galore und bis 2001 Leader der Alternative Rock-Band Royal Trux. Für die Aufnahmen zog er jeweils andere Musikerinnen und Musiker bei. "Neil Michael Hagerty" (Drag City, 2001) und "Plays That Good Old Rock And Roll" (Drag City, 2002) kamen unter Hagertys Namen auf den Markt.


Danach folgten mit "The Howling Hex" (Drag City, 2003) und "Introducing The Howling Hex" (Drag City, 2003) zwei Alben unter der Bezeichnung Neil Michael Hagerty & The Howling Hex. "The Return Of The Third Tower" und "Section 2" (beide Drag City, 2004) waren zwei LPs, die in limitierten Stückzahlen erschienen.


Von diesem Zeitpunkt an erschienen die Aufnahmen nur noch unter dem Projektnamen The Howling Hex. "You Can't Beat Tomorrow" (Drag City, 2005) war von einer DVD begleitet, die den Titel "The Howling Hex Variety Show Pilot" trug und Hagerty in Begleitung von Lyn Madison, Pete Denton, July McClure von The Theatre Fire, Donald Feagin, Curtis Heath, Mark Castaneda, Jesse Brakefield, Sean French und Nick Pendergast zeigte.


Von The Howling Hex featuring Neil Michael Hagerty erschien "All-Night Fox" (Drag City, 2005), gefolgt von "Nightclub Version Of The Eternal" (Drag City, 2006) und der Compilation "1-2-3" (Drag City, 2006) mit neu abgemischten Songs der drei erwähnten LP-Only-Alben "Introducing The Howling Hex" von 2003, "The Return Of The Third Tower" von 2004 und "Section 2" ebenfalls von 2004.


Die nächsten Alben hiessen "The Howling Hex XI" (Drag City, 2007), "Earth Junk" (Drag City, 2008), "Rogue Moon" (Golden Lab, 2009) und "Wilson Semiconductors" (Drag City, 2011). "Navajo Rag" (OSR Tapes, 2012) war eine Kassette mit zwei je 22-minütigen Tracks. "The Best Of The Howling Hex" (Drag City, 2013) nannte sich ein weiteres Album. Es handelte sich im Gegensatz zum Titel nicht um eine Best Of-Sammlung.


Im selben Jahr erschien mit "The Hildreth Tapes" (Golden Lab, 2013) ein weiteres Album, das in Form einer Triple-LP herauskam. "Fool's Watch/Lord Gloves" (Drag City, 2014) war der Titel einer 10"-EP mit zwei Songs. Je ein Remix der beiden Tracks wurde auf der Kassetten-EP "Gloves (Remix)" (Drag City, 2014) zugänglich gemacht.


"Denver" (Drag City, 2016) hiess ein weiteres Album. In der Zeit zwischen 2015 und 2017 veröffentlichte The Howling Hex auch mehrere 7"-Aufnahmen. Mit "Knuckleball Express" (Fat Possum, 2020) erschien vier Jahre nach "Denver" wieder einmal ein neues Album. Zwischen 2015 und 2019 war Hagerty parallel dazu wieder mit Royal Trux beschäftigt. 07/23

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Holy Sons

Opmerkingen


bottom of page