top of page
  • musicmakermark

Royal Trux

Amerikanische Alternative-Rock-Band, gegründet 1985 in New York City, nachdem sich Jennifer Herrema (g, hca, tt, vcl) und Neil Hagerty (g, dm-mach, synth, org, p, tt, vio, vcl) in Washington D.C. getroffen hatten. Hagerty hatte zuvor bei der Gruppe Pussy Galore gespielt, aus der 1991 die Jon Spencer Blues Explosion entstand.


Die beiden Musiker nahmen ab 1986/87 mit verschiedenen Leute eine Reihe von Songs auf, die später auf ihrem Debutalbum "Royal Trux" (Royal, 1988) erschienen. Auch später scharten Herrema und Hagerty immer wieder andere Musiker um sich. 1988/89 trat die Gruppe mehrmals in New York und Boston auf, ehe sie Ende 1989 nach San Francisco zog.


Dort entstand die erste Single "Hero Zero/Love Is" (Drag City, 1990). Gleichzeitig begann die Band während neun Monaten am zweiten Album "Twin Infinitives" (Drag City, 1990), einer Doppel-LP, zu arbeiten. Nach weiteren Touren durch die USA kam mit "Royal Trux" (Drag City, 1992) das dritte Album auf den Markt, gefolgt von "Cats and Dogs" (Drag City, 1993), aufgenommen in einem Haus in Virginia.


1994 bekam die Band von "Virgin" einen Vertrag für drei Schallplatten. Als erstes erschien "Thank You" (Virgin, 1995) produziert von David Briggs, der auch Neil Young und Alice Cooper betreut hatte. Nach Briggs Tod nahm Royal Trux mit einem anderen Produzenten "Sweet Sixteen" (Virgin, 1996) auf.


"Dante's Vendetta" (1997) und "Summoning Sickness" (beide 1997) hiessen zwei labellose Kassetten, die via Mail-Order bei der Band selber erhältlich waren. Nach dem Abstecher zu "Virgin" kehrte Royal Trux wieder zu "Drag City" zurück, wo die Triple-LP/Doppel-CD "Singles, Live, Unreleased" (Drag City, 1997) erschien.


Weitere Studioaufnahmen waren "Accelerator" (Drag City, 1998), "Veterans of Disorder" (Drag City, 1999) und "Pound For Pound" (Drag City, 2000), ehe sich die Band 2001 auflöste. Zu den Musikern, die RT begleiteten, gehörte David Grubbs (g).


Die nachträglich veröffentlichte CD "Hand Of Glory" (Drag City, 2002) enthielt überarbeitete Versionen von zwei Werken aus den Anfangsjahren der Gruppe. "Domo des Burros" war ein 20-minütiger Song, während das fünfteilige Werk "The Boxing Story" ein Zusammenschnitt von mehreren Konzertaufnahmen sowie von Studio- oder Übungssessions darstellte.


2015 kam es zu einer Reunion in Form von Konzerten. Mit "Platinum Tips And Ice Cream" (Drag City, 2017) erschien ein neues Album, gefolgt von "White Stuff" (Fat Possum, 2019). Remixes von fünf Tracks des letzteren Albums aus der Hand von Ariel Pink wurden unter dem Titel "Pink Stuff" (Fat Possum, 2019) auf einer Doppel-7"-EP zugänglich gemacht.


2019 löste sich Royal Trux ein zweites Mal auf. "Quantum Entanglement" (Fat Possum, 2019) war eine Compilation mit Songs aus der gesamten Laufbahn des Projekts. Hagerty hatte dazwischen mit The Howling Hex ein anderes Bandprojekt. 07/23

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Holy Sons

Comments


bottom of page