top of page
  • musicmakermark

The Undisputed Truth

Amerikanische Psychedlic Soul/Disco-Gruppe, gegründet 1970 vom damaligen "Motown"-Produzenten Norman Whitfield. Zuerst bestand die Gruppe aus Joe Harris von The Preps und den Ohio Players sowie aus Billie Rae Calvin und Brenda Joyce von The Delicats, die auch Backingvocals für The Four Tops, Diana Ross und Edwin Starr beigesteuert hatten.



Norman Whitfield experimentierte bei den Aufnahmen mit psychedelischen Soundeffekten, wie er es bereits seit Ende der 1960er Jahre mit The Temptations gemacht hatte. Das Songmaterial von The Undisputed Truth bestand oft aus Titeln, die schon zuvor oder etwa zeitgleich auch von The Temptations aufgenommen wurden.

 

Die erste Single "Save My Love for a Rainy Day/Since I've Lost You" (Gordy, 1971) war mit Platz 43 bei den R&B-Charts noch kein Hit. Mit "Smiling Faces Sometimes/You Got the Love I Need" (Gordy, 1971) hatte die Gruppe ihren grössten Hit. Bei den Billboard Hot 100 schaute Platz 3 heraus, bei den R&B-Singles Platz 2.

 

Der selbe Song war damals auch von The Temptations eingespielt worden und erschien in einer 12:43-minütigen Version auf deren Album "Sky's The Limit" (Gordy, 1971). Die beiden ersten Singles stammten vom ersten Album "The Undisputed Truth" (Gordy, 1971), das weitere Versionen von Temptations-Songs enthielt.

 

Es war mit Platz 43 das einzige Top-50-Album der Gruppe in den Billboard 200 und mit Platz 7 das einzige Top-10-Album in den R&B-Charts. Auch später veröffentlichte The Undisputed Truth Songs von den Temptations, darunter  den grossen Temptations-Hit "Papa Was a Rollin' Stone".

 

Die einige Monate früher veröffentlichte Version von The Undisputed Truth (Gordy, 1972) kam in den Billboard Hot 100 nicht über Platz 63 hinaus und belegte auch bei den R&B-Singles nur Platz 24. Die Temptations-Version wurde ein Millionenseller und stand bei den Billboard Hot 100 auf Platz 1.

 

The Undisputed Truth veröffentlichten bis 1969 mehrere weitere Singles, die allerdings auf hinteren Chartsplätze landeten. Auch die sieben folgenden Alben, viele von ihnen nur aus Coverversionen bestehend, erzielten keine grossen Verkaufszahlen. Die Gruppe hatte 1975 mit ihrem Produzenten Norman Whitfield "Motown Records" verlassen und wechselte zu "Whitfield Records".

 

Zudem kehrten auch Billie Rae Calvin und Brenda Joyce der Gruppe den Rücken. Joe Harris bekam neue Sängerinnen und Sänger an seine Seite gestellt. Die Gruppe trat fortan in futuristischen Kostümen im Stil von George Clintons Funkbands Funkadelic und Parliament auf. 1981 löste sich The Undisputed Truth auf.

 

Das Schaffen der Gruppe wurde auf einigen Compilations dargestellt, die vor allem die Zeit beim "Motown"-Unterlabel "Gordy" abdeckten und die bei "Motown" selber erschienen.                   05/24

 

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sunroof!

Comments


bottom of page