top of page
  • musicmakermark

July

Englische Psychedelic Rock-Gruppe, gegründet 1968 in Ealing bei London, von Tony Newman (vcl, g) und Peter Cook (g), beide Mitte der 1960er Jahre Mitglieder der ersten Version der Beat/Psychedelic Rock-Band The Tomcats. Die beiden Musiker machten als Duo Demoaufnahmen, die später unter dem Titel "The Second Of July" (Essex, 1995) zugänglich gemacht wurden. Damit ergatterten sie sich einen Schallplattenvertrag.



Als weitere Musiker holten sie die restliche Tomcats-Besetzung an Bord. Es waren dies Tony Duhig (g, vcl), Jon Field (fl, key, perc), Alan James (e-b) und und Chris Jackson (dm). Dieses Sextett spielte das Debutalbum "July" (Major Minor, 1968) ein, aus dem zwei Singles ausgekoppelt wurden.

 

Das Debutalbum wurde später auch mit Alben von Tomorrow, The Gods, The Idle Race und The Yardbirds im Rahmen der Original Album Series als Teil des 5-CD-Sets "Psychedelia" (Warner und Parlophone, 2014) wiederveröffentlicht. 1969 brach die Band auseinander gebrochen.

 

Tom Newman veröffentlichte ab Mitte der 1970er Jahre eine ganze Reihe von Aufnahmen unter seinem eigenen Namen. Zudem war er ein begehrter Produzent, vor allem nachdem er Mike Oldfields Millionenseller "Tubular Bells" (Virgin, 1973) produziert hatte.

 

Tony Duhig und Jon Field gründeten nach July später mit Jade Warrior eine eigene Prog/Experimental Rock-Band. Duhig starb am 11. November 1990. 2009 kam es zu einer Reunion von July mit Newman, Cook, Jackson und James.

 

"Resurrection" (Neddysongs, 2013) hiess ein zweites richtiges Album von July. Sieben Jahre später folgte "The Wight Album" (Grapefruit, 2020). Dieses war auch Teil des 6-CD-Sets "The Complete Recordings" (Grapefruit, 2020). Das Debutalbum "July" fand sich darauf in einer Mono- und einer Stereoversion. Dazu gab einige Bonustracks.     02/24

5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page