top of page
  • musicmakermark

Blind Willie Walker

Amerikanischer Bluesgitarrist und Sänger, geboren im April 1896 im O'Neal Township, South Carolina. Als Gitarrist spielte er den so genannten Piedmont-Fingerpicking-Stil. Er war von Geburt an blind und verbrachte fast sein ganzes Leben in der Umgebung von Greenville. Er trat dort als Musiker auf und spielte um 1912/1913 mit Gary Davis.


Von 1923 an war manchmal Josh White sein musikalischer Partner, später sein Cousin Sam Brooks. Am 6. Dezember 1930 machte Walker in Atlanta, Georgia, Aufnahmen für "Columbia Records". "South Carolina Rag" und "Dupree Blues" erschienen 1931 auf einer Schellack-Schallplatte. "Rider Blues" und "Da Da Da", die beiden anderen Titel, wurden nie veröffentlicht. Auch als ab den 1960er Jahren Stücke von Walker auf diversen Blues-Samplern bzw. -Compilations auftauchten, waren es jeweils nur jene beiden Songs, die veröffentlicht worden waren.


Weitere Aufnahmen machte Walker nicht. Blind Willie Walker starb am 4. März 1933 im Alter von 36 Jahren in Greenville, South Carolina. Der "South Carolina Rag" wurde später von Musikern und Bands wie John Jackson, David Peabody, Franklin & Harpe sowie The King Earl Boogie Band gecovert. 08/23

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jay McShann

コメント


bottom of page