top of page
  • musicmakermark

Blue Murder

Englische Hard Rock-Band, gegründet von John Sykes (g, vcl) 1988 nach dessen Rauswurf bei Whitesnake. Sykes hatte zuvor für Tygers Of Pan Tang, Thin Lizzy und Phil Lynott in die Saiten gegriffen und versucht mit Badlands, eine erste eigene Formation auf die Beine zu stellen. Bei Badlands handelte es sich nicht um die gleichnamige US-Band des Ozzy Osbourne-Gitarristen Jake E. Lee.


Für erste Demoaufnahmen von Blue Murder trommelte Sykes Musiker wie Ray Gillen (vcl) von Black Sabbath und der US-Band Badlands, Tony Franklin (e-b) von The Firm sowie Cozy Powell (dm), auch er zuvor bei Whitesnake spielte, zusammen. Als es an die Aufnahmen des ersten Albums "Blue Murder" (Geffen, 1989) ging, blieb neben Sykes nur noch Franklin übrig.


Neu in Band gekommen waren Nik Green (key) und Carmine Appice (dm, vcl) von Vanilla Fudge, Cactus und Beck Bogert & Appice. Bis zum zweiten Album "Nothin' But Trouble" (Geffen, 1993) vergingen vier Jahre. Blue Murder war nurmehr ein Trio mit Sykes, Marco Mendoza (e-b) und Tommy O'Steen (dm).


Bei den Aufnahmen machten allerdings in einem Track Kelly Keeling (vcl) sowie – vermutlich in früher gemachten Aufnahmen - Tony Franklin (e-b) und Carmine Appice (dm) mit. Keeling (auch g), Franklin und Appice bildeten ab jener Zeit auch die Stammformation der "Zeus Guitar"-Serie von Carmine Appice.


Nach dem Livealbum "Screaming Blue Murder: Dedicated To Phil Lynott" (Geffen, 1994) mit Mendzoa, O'Steen und Green, löste Sykes Blue Murder offiziell auf. Nik Green starb am 13. März 2016. Danach setzte der am 29. Juli 1959 in Reading, England, geborene John Sykes seine musikalische Karriere mit mehreren Alben unter eigenem Namen fort.


Erste Aufnahmen hatte er schon in der Zeit zwischen Tygers Of Pan Tang und Thin Lizzy aufgenommen. Es handelte sich um die Single "Please Don't Leave Me" (MCA, 1982). Seine Mitmusiker darauf waren Darren Wharton (key), Philip Lynott (vcl, e-b) und Brian Downey (dm).


Später wurden diese Aufnahmen mit zehn Tracks von Tygers Of Pang ergänzt zu einem gleichnamigen Album (MCA, 1992) ausgebaut. Seine erstes richtiges Album unter eigenem Namen war "Out Of My Tree" (Mercury Japan, 1995), eingespielt mit der letzten Blue Murder-Besetzung Mendoza und O'Steele.


Bis 2004 konnte Sykes vier weitere Alben unter eigenem Namen auf den Markt bringen. "John Sykes With Tygers Of Pan Tang (Best Of John Sykes)" (MCA, 1984) und "Chapter One" (Mercury, 1998) waren zwei Compilations.

04/23

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Shogun

Comments


bottom of page