top of page
  • musicmakermark

Charles Hayward

Englischer Schlagzeuger, Sänger, Multiinstrumentalist, Komponist und Bandleader, geboren 1951 in London und tätig im Berich der experimentellen Rockmusik und der freien Improvisation. 1970 wurde er Mitglied der Gruppe Quiet Sun, bei der mit Phil Manzanera (g) und Bill MacCormick (e-b) zwei Freunde aus der Jugendzeit mitmachten.



1975 gründete er mit Charles Bullen (g, cl, viola, vcl, tapes) und Gareth Williams (key, g, e-b, vcl, tapes) in Camberwell, London, die Formation This Heat, die bis 1982 im experimentellen, frühen Industrial-Bereich arbeitete. Anschliessend stellte er zusammen mit Trefor Goronwy (e-b, vcl) mit The Camberwell Now eine neue Band auf die Beine.

 

Camberwell Now existierte bis 1987. Kurz vor dem Split hatte sich Hayward auch Guigou Chenevier (dm, vcl, sax) von Etron Fou Leloublan und Rick Brown (dm) angeschlossen, die mit Les Batteries ein drum-orientiertes Projekt gegründet hatten. Hayward (dm, vcl, key) machte nur auf dem ersten Album "Noisy Champs" (Ayaa, 1986) mit.

 

Ab Mitte der 1980er Jahre konnte Hayward auch seine ersten Alben unter eigenem Namen einspielen. "Regular Music" (Rough Trade, 1985) war ein Album bzw. eine Gruppe, die neun weitere Musikerinnen und Musiker umfasste. Von der Nachfolge-Band Regular Music II kam "North South East West" (New Tone und Robi Droli, 1996) heraus.

 

"Survive The Gesture" (Ink, 1987) war im Prinzip ein Soloalbum, enthielt aber auch je einen Duo-Track mit Dave Powell (tuba) oder Trefor Goronwy (e-b, g) sowie ein Quartett-Werk mit Lesley Evans (acc), Trefor Goronwy (e-b) und Lew Evans (p, vcl).

 

Bei "Les Nouvelles Musiques De Chambre Volume 2" (Sub Rosa, 1988) handelte es sich um eine Split-Aufnahme mit Gigi Masin. "Skew-Whiff - A Tribute To Mark Rothko" (Sub Rosa, 1990) war ein reines Solo-Werk. Ebenfalls solo und zwar live spielte Hayward am 23. Februar 1991 in London "Switch On War (Sub Rosa, 1991) ein.

 

Bis dato veröffentlichte Hayward gesamthaft 30 Alben unter seinem Namen oder als Co-Leader in diversen Bereichen der experimentellen Musik. Dabei kam es zu vielen gemeinsamen Aufnahmen mit anderen Musikern.

 

Auf "Double Agent(s) Live In Japan Volume Two" (Locus Solus, 1998) beispielsweise fanden sich Trioaufnahmen mit Keiji Haino (g, vcl) und Peter Brötzmann (ts, cl). Dazu kamen je in einem Track Tatsuya Yoshida (dm, vcl) oder Otomo Yoshihide (tt, sampl, elect).

 

In Zusammenarbeit mit Percy Howard (vcl), Fred Frith (g, vio), Bill Laswell (e-b) entstand das Album "Meridiem" (Materiali Sonori, 1998). Mit Laswell und Frith bildete er Massacre. Frith engagierte Hayward für sein Projekt Keep The Dog. Hayward, John Coxon (synth, sampl), Pat Thomas (synth) und Alexis Taylor (synth, g, dm, perc) nahmen "About" (Treader, 2009) auf.

 

Daraus entwickelte sich dann die About Group, von der weitere Aufnahmen erschienen. Eine Formation mit Nick Doyne-Ditmas (b) und Viv Dogan Corringham (vcl, elect) hiess Monkey Puzzle Trio. Dieses veröffentlichte die Alben "White World" (Slowfoot, 2010) und "The Pattern Familiar" (Slowfoot, 2014).

 

Unter dem Gruppennamen Uneven Eleven tat sich Hayward mit Kawabata Makoto (g) von Acid Mothers Temple und mit Guy Segers (e-b) von Univers Zero zu einem Trio zusammen. "Live At Café OTO" (Sub Rosa, 2015) hiess ein Livemitschnitt dieses Trios in Form einer Doppel-CD. "A Loss Permitted, To Open One's Eyes" (33-33, 2019) hiess eine Duoeinspielung mit Keiji Haino (g). 

 

Hayward war zudem auf Aufnahmen von Abstract Concrete, Charles Hayward's Accidents and Emergencies, Clear Frame, Gong, House Of Hayduk, Monkey Puzzle Trio, Radar Favourites, The Hat Shoes, V4V, Whistling Arrow, Zale In Silo, Blurt, Lora Logic, The Raincoats, Everything But The Girl, Mal Dean's Amazing Band, Ghostpoet, Hot Chip, Viv Albertine, Bitchin Bajas, Bonnie Prince Billy und Crass auszumachen.                      01/24

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zak Riles

Grails

Botch

Commentaires


bottom of page