top of page
  • musicmakermark

Charlie Haden in Duoaufnahmen

Der amerikanische Bassist Charlie Haden tat sich in seiner langen Karriere oft mit anderen Musikern für Duoaufnahmen zusammen. Die erste hiess Closness" (Horizon, 1976). Es handelte sich um eine Serie von vier Duos mit Keith Jarrett (p), Ornette Coleman (as), Alice Coltrane (harp) und Paul Motian (dm).



"The Golden Number" (Horizon, 1977) enthielt Duoaufnahmen mit Hampton Hawes (p), Archie Shepp (ts), Ornette Coleman (tp) und Don Cherry (tp, fl). Nur mit Ornette Coleman (ts, tp) als Duopartner entstand "Soapsuds, Soapsuds" (Artist's House, 1978).

 

"As Long As There's Music" (Artits House, 1978) war eine Duo-LP mit seinem ersten Mentor Hapton Hawes (p). Die Aufnahmen kamen auf dem Label von Ornette Coleman heraus. "Gitane" (All Life, 1979) war ein Duoalbum mit Christian Escoudé (g) und "Time Remembers One Time Once" (ECM, 1983) ein solches mit Denny Zeitlin (p).

 

"First Meeting" (Pan, 1986) war eine japanische Duoproduktion von Haden mit Milcho Leviev (p). "Dialogues" (Polydor, 1990) nannte sich eine Duo-Einspielung mit Carlos Paredes (g) und "In The Moment (Live At Bollène)" (CELP, 1990) eine solche mit René Bottlang (p). Für "Steal Away - Spirituals, Hymns And Folk Songs" (Verve, 1995) tat sich Haden mit Hank Jones (p) zusammen.

 

Kurz vor Jones' Tod 2010 spielten Haden und Jones mit "Come Sunday" (Emarcy, 2012) eine zweite Duoaufnahme ein. Im Zusammenspiel mit Pat Metheny (g) entstand "Beyond The Missouri Sky" (Verve, 1997), mit Chris Anderson (p) "None But The Lonely Heart" (Naim, 1997). Mit Lee Konitz (as) nahm Haden live "Sweet & Lovely" (Paddle Wheel, 1997) auf.

 

Kenny Barron (p) war Partner auf "Night And The City" (Verve, 1998). "The Capitol Sessions" (Naim, 2000) war ein Duo-/Trioalbum mit Mike Melvoin (p) und teilweise Bill Henderson (vcl). "In Montreal" (ECM, 2001) zeigt Haden bei einer Konzertserie 1989 zu seinen Ehren mit Egberto Gismonti (g).

 

"Nighfall" (Naim, 2004) mit John Taylor (p) und "Heartplay" (Naim, 2006) mit Antonio Forcione (g) setzten die Reihe von Duoaufnahmen für dieses Label fort. Nach einer langen Pause ohne gemeinsame Aufnahmen fanden sich Keith Jarrett (p) und Haden für die Duoalben "Jasmine" (ECM, 2010) und "Last Dance" (ECM, 2014) wieder zusammen.

 

Charlie Haden starb am 11. Juli 2014 76-jährig in Los Angeles, California. Nach seinem Tod erschienen weitere Aufnahmen. Keinen Titel hatte ein 1990 live mitgeschnittenes Duoalbum (Impulse!, 2014) mit Jim Hall (g). Liveaufnahmen von 2005 mit Gonzalo Rubalcaba (p) wurden als "Tokyo Adagio" (Impulse!, 2015) auf den Markt gebracht.

 

2007 in einer Kirche in Mannheim entstand mit Brad Mehldau (p) die Stücke, die auf "Long Ago And Far Away" (Impulse!, 2018) nachträglich veröffentlicht wurden.                                            06/24

 

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Joe Baiza

Comments


bottom of page