top of page
  • musicmakermark

Donald Harrison

Amerikanischer Alt- und Sopransaxophonist und Bandleader, geboren am 23. Juni 1960 in New Orleans, Louisiana. Er studierte an der High School in New Orleans unter Ellis Marsalis. Spätere Lehrer waren Roy Haynes, Art Blakey und Jack McDuff. Sein Vater Donald Harrison Sr. war eine prominente Figur in der lokalen Mardi Gras-Szene.



Anfang der 1980er Jahre war Donald Harrison zusammen mit Terence Blanchard (tp) und anderen Mitglied von Art Blakey & The Jazz Messengers. Harrison und Blanchard konnten während dieser Zeit mit Hilfe von einigen damaligen Jazz Messenger-Muskern auch mehrere Aufnahmen als Co-Leader realisieren.

 

Für "New York Second Line" (Concord, 1984) holten sie Mulgrew Miller (p), Lonnie Plaxico (b) und Marvin "Smitty" Smith dazu, für "Discernment" (Concord Jazz, 1986) und "Nascence" (Columbia, 1986) Mulgrew Miller (p), Phil Bowler (b) und Ralph Peterson (dm).

 

Auf "Crystal Stair" (Columbia, 1987) waren die Begleiter Cyrus Chestnut (p), Reginald Veal (b) und Carl Allen (dm). Auf "Black Pearl" (Columbia, 1988) kamen zu diesen Musikern teilweise noch Mark Whitfield (g), Steve Thornton (perc) und Monte Croft (vibes) dazu.

 

Harrison und Blanchard waren quasi als Stellvertreter von Eric Dolphy und Booker Little auch mit dabei, als Mal Waldron (p), Richard Davis (b) und Ed Blackwell (dm) auf "Eric Dolphy & Booker Little Remembered Live At Sweet Basil Vol. I und II" (Paddle Wheel, 1987) ein Remake der Alben "At The Five Spot, Volume 1 und 2" (Prestige, 1961 bzw. 1963) realisierten.

 

Donald Harrison war auch Sideman von Don Pullen, Tony Williams, Dexter Gordon, Ellis Marsalis, Larry Coryell, Jim Hall und anderen. Mit "Full Circle" (Sweet Basil, 1990) legte er sein erstes Album als alleiniger Leader vor, eingespielt mit Hilfe von Mark Whitfield (g), Cyrus Chestnut (p), Dwayne Burno (b) und Carl Allen (dm).


Für "The Power Of Cool" (CTI, 1991) griff er auf 15 Musiker und Sängerinen zurück. "For Art's Sake" (Candid, 1991) war das erste Album des Donald Harrison Quintets mit Marlon Jordan (tp), Cyrus Chestnut (p), Christian McBride (b) und Carl Allen (dm).

 

Bis dato erschienen von Donald Harrison als Leader, Co-Leader oder als Leiter von Gruppen wie The Donald Harrison Band und Donald Harrison Quintet über 30 Alben. Bei discogs.com hat er über 160 Credits als Musiker.

 

Mit Billy Harper (ts), David Weiss (tp), Eddie Henderson (tp, flh), George Cables (p), Cecil McBee (b) und Billy Hart (dm) bildete er die Gruppe The Cookers, von der ab 2010 ein halbes Dutzend Aufnahmen erschienen.

 

Er war Mitglied der Gruppen Benny Green Sextet, Eddie Allen Quintet, The Brian Lynch/Eddie Palmieri Project, Joanne Brackeen Quartet, Message, Mickey Tucker Sextet, Rob Bargad Sextet, The Candid Jazz Masters, The Don Pullen Quintet, The Errol Parker Tentet, The Headhunters und  The New Orleans Legacy Ensemble.               04/24

 

4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fred Wesley

Comments


bottom of page