top of page
  • musicmakermark

Erkki Veltheim

Finnischer Komponist und Violinist zwischen moderner Klassik und freier Improvisation, geboren 1976. Er emigrierte 1989 nach Australien. Seine Werke wurden von zahlreichen australischen Institutionen finanziert und entsprechend von den Orchestern und Ensembles aufgeführt.



Er war zudem als Interpret von Werken von Chaya Czernowin, Johanna Magdalena Beyer, Johann Sebastian Bach, Brian Ferneyhough, Brett Dean, Luke Howard und Hollis Taylor zu hören. Veltheim war/ist Mitglied des Australian Art Orchestras, des Australian Chamber Orchestras und des Elision Ensembles.

 

Er arbeitete bei mehreren Projekten des Experimental-Pianisten Anthony Pateras mit. Dabei entstanden auch drei Duoproduktionen: "Entertainment = Control" (Immediata, 2015), "The Slow Creep Of Convenience" (Immediata, 2017) und "Duos for Other Instruments" (all that dust, 2020).

 

Auf der zweiten der drei Aufnahmen spielte Pateras eine Kirchenorgel, während Veltheim eine elektrisch verstärkte Violine einsetzte. Ein Trio von Veltheim und Pateras mit Scott Tinkler (tp) hiess North Of North. Von dieser Formation erschienen "The Moment In And Of Itself" (Immediata, 2016) und "North of North" (_offcompass_, 2018). 

 

Davor hatten Veltheim und Tinkler zusammen mit einem anderen Pianisten, mit Marc Hannaford, das DL-Album "The Unpossibility Of Language" (2013) realisiert. Für sein erstes Soloalbum "Ganzfeld Experiments" (Room40, 2019) benützte er White Noise- und Violinenklänge.

 

Ein Ganzfeld-Experiment ist eine Technik, die in der Parapsychologie verwendet wird, um Personen auf ihre aussersinnliche Wahrnehmung zu testen. Gabriella Smart (p) interpretierte auf "Works For Travelled Pianos" (ezz-thetics, 2020) je ein langes Klavierstück von Erkki Velheim und Cat Hope.

 

Veltheim war auch auf Aufnahmen der Rockgruppen The Whitlams, Naked Raven, The John Butler Trio, Blackchors und Luluc, der SängerInnen Marcia Hines,  Zulya Kamalova, Gossling alias Helen Croome, Roscoe James Irwin und Tom E. Lewis, des Future Jazz-Projekts Post alias James Wilkinson, der Jazz-Formationen Murphy's Law und The Komeda Project sowie des Experimentalmusikers Richard Barrett zu hören.             03/24

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Rufus

Comentários


bottom of page