top of page
  • musicmakermark

Karen Wheeler

Amerikanische Country-Singer/Songwriterin, geboren am 12. März 1947 in Sikeston, Missouri, als Tochter des Country- und Rockabilly-Sängers und Songwriters Onie Wheeler. Ihre Mutter Betty Jean war bei der Radiostation KWOC in Poplar Bluff, Missouri, als Little Jean aufgetreten.



Elfjährig begann sie ihre muskikalische Karriere als Harmonie-Sängerin bei Aufnahmen ihrer Eltern. Ebenfalls 11-Jährig wurde sie von "K-Ark Records" in St. Louis unter Vertrag genommen. Für dieses Label nahm sie mit ihrem Vater und ihrer Mutter die Single "Go Home" (K-Ark, 1958) auf. Zudem trat sie in der TV-Show "St. Louis Hop" auf.

 

Zusammen mit ihrem Vater spielte sie die Single "Sandyland Farmer/What About Tomorrow" (Epic, 1962) ein. Zu jener Zeit hatte sie im Alter von 15 Jahren bei "Columbia Records" unterschrieben, Sie liess sich in Nashville nieder, wo sie bis in die 1980er Jahre in der Grand Ole Opry auftrat.

 

Danach erschienen weitere Aufnahmen bei Labels wie "RCA", "Capitol", "Chart", "Boone", "Hilltop", "Starday", "Fox Fire" und "Raindrop", ohne dass ihr der Durchbruch gelang. In den 1970er Jahren hatte sie mit "The First Time For Us" (Chart, 1971) und "Born To Love & Satisfy" (RCA, 1974) zwei Top-40-Hits in den Country-Charts.

 

Demgegenüber hatte sie eine grosse Bühnenpräsenz. In der Gran Ole Opry musste sie mehr Zugaben geben, als andere weibliche Sängerinnen. Sie trat im Auftrag der UNO bei so genannten USO-Shows in Vietnam, Thailand, Puerto Rico und Grönland auf. Dazu war sie Opener für Country-Stars von Johnny Cash bis Waylon Jennings und Dolly Parton.

 

Auf ihrem eigenen Label "Fox Fire Records" erschienen ab 1997 beginnend mit "Country Christmas" neun eigene Alben, darunter die Gospel-CD "Softly And Tenderly" (Fox Fire, 2009). Auf einem anderen Label erschien "Too Good To Be Bad" (Raindrops, 2007).              01/24

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Clay Walker

Comments


bottom of page