top of page
  • musicmakermark

Mance Lipscomb

Amerikanischer Blues-Sänger und Gitarrist, geboren am 9. April 1895 in Navasota, Texas, als Beau De Glen Lipscomb oder als Bowdie Glenn Lipscomb. Sein Vater war ein ehemaliger Sklave aus dem Bundesstaat Alabama und seine Mutter war eine halbe Choctaw. Lipscomb arbeitete zeitlebens als Pächter von Farmland.



Er wurde erst 1960 von Mack McCormick und "Arhoolie"-Labelboss Chris Strachwitz entdeckt und gefördert. Sein erstes Album hiess "Texas Sharecropper And Songster" (Arhoolie, 1960). Sein zweites Album "Trouble In Mind (American Folk Song Traditionalist)" (Reprise, 1961) wurde von einem grösseren Label heraus gebracht.

 

Danach kehrte er wieder zur "Arhoolie" zurück und spielte für dieses Label bis 1978 sechs weitere LPs ein. Beim selben Label erschienen auch mehrere Compilations. Auf der Doppel-CD "Navasota" (Sunset Blvd, 2021) wurden nachträglich Liveaufnahmen von 1972 (CD 1) sowie von 1963 und 1964 (CD 2) zugänglich gemacht.

 

Im Gegensatz zu seinen Zeitgenossen hatte Mance Lipscomb in der Urzeit der Schallplatte, in den 1920er und 1930er Jahren, keine Aufnahmen machen können. Dennoch ist sein Leben dank der Autobiographie "I Say Me for a Parable: The Oral Autobiography of Mance Lipscomb, Texas Bluesman, narrated to Glen Alyn" gut dokumentiert.

 

Mance Lipscomb starb am 30. Januar 1976 in seinem Geburtsort Navasota, Texas, 80-jährig.                                                           03/24

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jay McShann

Comments


bottom of page