top of page
  • musicmakermark

Paris Reunion Band

Amerikanische Allstar-Jazzformation, gebildet um Mitte der 1980er Jahre aus US-Jazzmusikern, die sich in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg zu unterschiedlichen Zeiten in Paris aufgehalten hatten. Verantwortlich für die Zusammenstellung der Band war der Jazzjournalist Mike Hennessey.



Erste Aufnahmen der PRB erschienen unter dem Titel "French Cooking" (Sonet und Gazell, 1985). Die Band bestand aus Johnny Griffin und Nathan Davis (ts), Dizzy Reece und Woody Shawk (tp), Slide Hampton (tb), Kenny Drew (p), Jimmy Woode (b) sowie Billy Brooks (dm).

 

Die Band ging in jenem Jahr auch auf eine Europa-Tournee. Auf "For Klook" (Sonet und Gazell, 1987) war mit Joe Henderson und Nathan Davis (ts), Nat Adderley und Woody Shaw (tp), Grachan Moncur III (tb), Kenny Drew (p), Jimmy Woode (b) und Idris Muhammad (dm) eine veränderte Besetzung am Werk.   

 

Moncur III machte Curtis Fuller (tb) Platz, der auf "Hot Licks" (Sonet, 1988) mit Aufnahmen von Auftritten im November 1987 in London zu hören war. Bei einem Auftritt im Juni 1988 in Berlin wurde für das DDR-Staatslabel die LP "Jazz Bühne Berlin '88" (Amiga, 1989) mitgeschnitten. Einige Tage später war in Stuttgart die später veröffentlichte DVD "Paris Reunion Band" (Kultur, 2005) aufgezeichnet worden.


"We Remember Klook Live At The Moonwalker" (Sonet, 1990) war nach "For Klook" eine zweite Aufnahme zu Ehren des 1985 in Paris verstorbenen Schlagzeugers Kenny "Klook" Clarke, eine der wichtigsten amerikanischen Jazzmusiker in Paris. Bei diesen im Mai 1989 mitgeschnittenen Konzertaufnahmen bestand die PRB aus Carlos Ward (ts), Nathan Davis (ts, ss), Nat Adderley (co), Claus Reichstaller (tp), Curtis Fuller (tb), Kirk Lightsey (p), Jimmy Woode (b) und Louis Hayes (dm).

 

Nathan Davis und Jimmy Woode waren die beiden einzigen Musiker, die bei allen Versionen der Paris Reunion Band mit dabei gewesen waren.       04/24

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fred Wesley

Comentarios


bottom of page