top of page
  • musicmakermark

Richard Wahnfried

Deutsches Berlin School/Ambient-Projekt des Keyboarders Klaus Schulze. Dieser war kurze Zeit Mitglied von Tangerine Dream und Ash Ra Tempel gewesen und machte sich vor allem einen Namen als Solokünstler. Mit seinem Projekt Richard Wahnfried war er während eine Zeitspanne von rund 20 Jahren aktiv.


Auf der ersten Wahnfried-LP "Time Actor" (Innovative Communication, 1979) waren seine Mitmusiker Arthur Brown (vcl) von The Crazy World Of Arthur Brown, Harmony Brown (vcl), Vincent Crane (key) von Atomic Rooster, Wolfgang Tiepold (cello) und Michael Shrieve (dm), ehemals Santana. "Tonwelle" (Innovative Communication, 1981) entstand mit Hilfe von Shrieve, Manuel Göttsching (g) von Ash Ra Tempel, Karl Wahnfried alias Kevin Shrieve (g) und Michael Garvens (vcl).


Eine spätere Wiedereveröffentlichung von "Tonwelle" (MIG, 2012) enthielt auf CD 1 die "45 RPM-Version" und auf CD 2 die " 33 1/3 RPM"-Version dieser beiden Tracks. Der Musiker, der als Karl Wahnfried/Shrieve als Gitarrist aufgeführt war, soll angeblich Carlos Santana gewesen sein. Die dritte Richard Wahlfried-LP nannte sich "Megatone" (Inteam, 1984), aufgenommen in der Besetzung Schulze (synth), Harald Katzsch (g) Michael Garvens (vcl), Axel-Glenn Müller (sax), Michael Shrieve und Ulli Schober (dm) und dem Oldauer Mädchenchor.


Auf "Miditation" (Inteam, 1986) bestand Richard Wahnfried aus Steve Jolliffe (fl) Ex-Tangerine Dream, Tim Bales (perc), Tex Texton (key), Jennifer Uberberg (sitar) und dem Oldauer Männerchor. Mit "Trancelation" (Zyx, 1994) näherte sich Schulze, der sein Projekt fortan nur noch Wahnfried nannte, zusammen mit U.W. Überschall (key) und Georg Stettner (key) der aufkommenden Technowelle an.


Die nächste Wahnfried-CD "Trance Appeal" (Metronome, 1996) war eine Duoproduktion mit Jörg Schaaf (key). Auf "Drum'n'Balls (The Gancha Dub)" (Metronome, 1997) kamen mehrere weniger bekannte Musikerinnen und Musiker zum Einsatz. "Trance 4 Motion" (MIG, 2018) war 21 Jahre später eine Wahnfried-Aufnahme, die bis zu diesem Zeitpunkt nur als Teil der 10-CD-Box "Contemporary Works 1" (Rainhorse, 2000) verfügbar gewesen war.


Klaus Schulze starb am 26. April 2022 im Alter von 74 Jahren. 08/23

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Labradford

Commentaires


bottom of page