top of page
  • musicmakermark

Sherman Robertson

Amerikanischer Blues- und Zydeco-Singer/Songwriter und Gitarrist, geboren am 27. Oktober 1948 in Breaux Bridge, Louisiana. Er wuchs in Houston, Texas, auf. Als Teenager trieb er sich in der Nähe des "Duke/Peacock"-Aufnahmestudios herum und spielte in Bars in seiner Nachbarschaft. Mit The Crosstown Blues Band bzw. Cross Town Blues Band gründete er eine eigene Gruppe.


Mit ihr kam er zu seinen ersten Aufnahmen. Alben dieser Gruppen hiessen "Married Blues" (Lunar, 1974) und "Bad Luck and Trouble" (Lunar, 1979). Eine 10"-Mono-EP mit Liveaufnahmen aus den Jahren 1978 bis 1980 hiess "Sherman & Friends" (Lunar, 1981). Die enthielt je einen Song der Crosstown Blues Band mit Big Mama Thornton, Big Walter Price, The Drifters und Sherman Robertson, dazu zwei Songs mit Peppermint Harris.


1982 wurde er bei einem Festival vom Zydeco-Musiker Clifton Chenier entdeckt und in seine Band geholt. Dort blieb er mehrere Jahre und machte bei Schallplattenaufnahmen mit. Nach dem Tod von Chenier wechselte Robertston in die Band von Rockin' Dopsie, ehe er eine Karriere als Solokünstler einschlug und eigene Alben veröffentlichen konnte.


Das erste hiess "I'm The Man" (Atlantic und Code Blue, 1993), entstand unter der Aufsicht des englischen Produzenten Mike Vernon und zeigte Robertson begleitet von einer fast zehnköpfigen Band mit Ex-King Crimson-Mitglied Mel Collins (as, ts, bars) und Ex-Hollies-Mitglied Pete Wingfield (p) unter den Musikern.


Die weiteren Alben trugen die Titel "Here & Now" (Atlantic und Code Blue, 1995) und "Going Back Home" (AudioQuest, 1998). "Guitar Man – Live" (Crosscut, 2005) mit einem Mitschnitt von einem Auftritt an einem Festival in Holland vom selben Jahre erschien unter dem Gruppennamen Sherman Robertson & BluesMove. "Takin' You To Texas" (JSP, 2015) war zehn Jahre nach dem letzten Album eine DVD mit Aufnahmen und Interviews aus den 1990er Jahren.


Robertson machte bei einigen Aufnahmen anderer Musiker mit, so auf "Graceland" (Warner, 1986) dem Album von Paul Simon. Sherman Robertson starb am 28. Januar 2021 im Alter von 72 Jahren. 07/23


0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Chaka Khan

Taka Boom

Comments


bottom of page