top of page
  • musicmakermark

Taka Boom

Amerikanische R&B-, Disco- und Soul-Sängerin, geboren am 8. Oktober 1954 in Chicago, Illinois, als Yvonne Stevens. Sie ist die jüngere Schwester der Sängerin Chaka Khan und die ältere Schwester des Musikers und Bandleaders Mark Stevens von Aurra.



Zuerst war sie Mitglied bei The Crystalettes, einer Jugendband ihrer Schwester. Ab Mitte der 1970er Jahre sang sie als Taka Kahn auf mehreren Alben der P-Funk-Band Parliament Backingvocals. Später war sie Mitglied der Gruppen The Undisputed Truth und Dream Machine von Norman Whitfield.

 

Ende der 1970er Jahre war sie Mitglied von The Glass Family. Zudem arbeitete sie mit dem DJ und Produzenten Dave Lee zusammen, vor allem als sich dieser Joey Negro nannte. Auch mit The Purple, The People und The Plastic Eating People trat sie in Erscheinung.

 

Als Taka Boom veröffentlichte Stevens Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre eine ganze Reihe von eigenen Singles, von denen zwei in den US-Dance-Charts ganz oben standen. In England verzeichnete sie eine Top-10-Platzierung und in den Billboard Hot 100 zwei Einträge, einen davon mit The Undisputed Truth.

 

Dazu kamen die drei Alben "Taka Boom" (Ariola, 1979), "Boomerang" (Mercury, 1983) und "Middle Of The Night" (Mirage, 1985). Das erste Album erreichte bei den Billboard 200 Platz 171 und in den R&B-Charts Platz 48.                                                                                    05/24

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page