top of page
  • musicmakermark

They Might Be Giants

Amerikanische Post-Punk/Alternative Rock-Formation, gegründet 1982 in Brooklyn, New York, von den aus Lincoln, Massachusetts, stammenden Schulfreunden John Flansburgh (g) und John Linnell (acc, sax). Der Gruppennamen stammte vom gleichnamigen Film von 1971 mit George C. Scott und Joanne Woodward.



In der Anfangsphase trat das Stammduo oft begleitet von einer Drum-Machine oder von vorfabrizierten Tonbändern auf. Zwischen 1984 und 1987 waren They Might Be Giants die Hausband im "Darinka", einem Club in der Lower East Side von New York City.

 

Die erste Aufnahme der Band war die einseitig bespielte 7"-Flexidisc-Single "Wiggle Diskette" (TMB, 1985) mit zwei Songs. Danach trat die Gruppe eine Zeitlang nicht auf, begann aber einige Songs auf ihren Telefonbeantworter zu spielen und die Nummer in lokalen Zeitungen, beispielsweise im "The Village Voice" zu inserieren.

 

Die Nummer wurde immer populärer und war wegen zu vielen Anrufen oft überlastet. Eine Unterhaltung zwischen zwei Leuten, die eben einen dieser "Dial-A-Song-Lieder angehört hatten, wurde als Hidden Track auf der EP "She Was A) Hotel Detective" (Bar/None, 1988) veröffentlicht.

 

Um 2000 herum wurde die Sache auf die Webseite dialasong.com ins Internet verlagert. 2006 wurde daraus ein Podcast-Angebot. Bei der später zum 20-jährigen Bandjubiläum veröffentlichten Compilation "Dial-A-Song: 20 Years of They Might Be Giants" (Rhino, 2002) handelte es sich allerdings nicht um eine Sammlung von Songs dieses Experiments, sondern um bekannte Songs von Alben oder Singles auf CD 1 sowie um Live-Tracks und rares Fan-Material auf CD 2.

 

Dank dem Dial-A-Song-Experiment erhielt TMBG Vertrag, so dass ihre erste Kassette "They Might Be Giants" (TMBG Music, 1985) auch noch offiziell (Bar/None, 1986) als LP herausgebracht werden konnte. Nach dem Zweitling "Lincoln" (Bar/None, 1988) kam die Band bei einem Majorlabel unter Vertrag, wo mit "Flood" (Elektra, 1990) und "Apollo 18" (Elektra, 1992) zwei weitere Alben erschienen.

 

Danach bauten Flansburgh und John Linnell ihr Duo zu einer richtigen Band aus, indem sie Kurt Hoffman (reeds, key) von The Ordinaires, Tony Maimone (e-b) von Pere Ubu und Jonathan Feinberg (dm) verpflichteten. Dieses Lineup erlebte immer wieder Veränderungen.

 

TMBG war eine der ersten Bands, die 2004 via den Onlineshop auf der eigenen Webseite Musik zum Bezahl-DL anbot. Neben den früheren Alben wurden dort auch die Konzertmitschnitte angeboten. Dazu veröffentlichte die Gruppe auch Alben mit Musik für Kinder. Eines davon, "Here Comes Science" (Walt Disney und Idlewild, 2009), wurde sogar mit einem Grammy belohnt.

 

They Might Be Giants veröffentlichten bisher über 40 Studio- und Livealben. Dazu kamen über 60 Singles und fast 40 Compilations.                       05/24

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page