top of page
  • musicmakermark

Tonbruket

Schwedische Gruppe zwischen Jazz, Psychedelic Rock und Neofolk, gegründet 2009 vom Bassisten Dan Berglund. Dieser hatte davor mit Esbjörn Svensson (p) und Magnus Öström (dm) während Jahren das Esbjörn Svensson Trio bzw. E.S.T. gebildet, das dem Pianotrio-Jazz neue Impulse gab. Mit dem tödlichen Tauchunfall von Svensson am 14. Juni 2008 wurde die Karriere diser Formation brutal beendet.


Seine Mitmusiker auf dem ersten Album "Dan Berglund's Tonbruket" (Act, 2010) waren Martin Hederos (p, org, vio, key), Johan Lindström (g, steel-g, p) und Andreas Werliin (dm, perc). Für den Zweitling "Dig It To The End" (Act, 2011) wurden zusätzlich Tomas Hallonsten (org) und Nino Keller (dm, perc) dazu geholt.


Auf dem dritten Album "Nubium Swimtrip" (Act, 2013) war in einem Track Magnus Holmström (fiddle) mit von der Partie. "Forevergreens" (Act, 2016) entstand mit Ana Brun als Erzählerin in zwei Stücken. Die Aufnahmen auf "Live Salvation" (Act, 2018) stammten von einem Auftritt des Stammquartetts von 2016. Anton Sundell (effects) und das Streichquartett Kvarts wurden für die Aufnahmen des nächsten Albums "Masters Of Fog" (Act, 2019) beigezogen.


Mit dem Singer/Songwrtier Christian Kjellvander (vcl, g) zum Quintett erweitert, trat die Gruppe fortan als Kjellvandertonbruket in Erscheinung. "Doom Country" (Startracks, 2020) und "Fossils" (Startracks, 2023) hiessen zwei Aufnahmen. Dan Berglund war auch Mitglied mehrerer anderer Gruppen und gab Aufnahmen unter seinem Namen heraus. 05/23

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Empyrium

Comments


bottom of page