top of page
  • musicmakermark

Bobby Freeman

Amerikanischer Soul- und R&B-Sänger, geboren am 13. Juni 1940 in San Francisco, California, als Robert Thomas Freeman. Er begann seine Karriere im Alter von 14 Jahren als Mitglied der Doo-Wop-Gruppe The Romancers. Diese erhielten einen Plattenvertrag und veröffentlichten ab Mitte der 1950er Jahre einige Singles.



Dann schlug Freeman eine Karriere als Solosänger ein. Mit der Single "Do You Want To Dance/Big Fat Woman" (Josie, 1958) hatte er gleich auf Anhieb einen Hit. Die Single erreichte Platz 5 der Billboard Hot 100 und Platz 2 bei den R&B-Singles. Die nachfolgenden Singles tauchten zwar regelmässig in den Billboard Hot 100 auf, doch keine war besser platziert als auf Platz 37.

 

Erst mit "C'mon and Swim" (Autum, 1964) hatte er den nächsten Hit. Die Single klettere auf Platz 5 der Billboard Hot 100. Die R&B-Charts wurden in diesem Jahr nicht geführt. Co-Autor und Produzent dieser Single war Sylvester Stewart, der kurze Zeit später mit seiner Funk-Band Sly & The Family Stone für Furore sorgte.

 

Beginnend mit "Do You Wanna Dance" (Jubilee, 1958) veröffentlichte Freeman zu den über 50 Singles und EPs auch ein halbes Dutzend Alben, von denen keines in die Charts gelangte. Von Freeman kamen auch einige Compilations und Reissue-Pakete heraus. Viele der Compilations hiessen "Do You Want To Dance?", darunter auch eine Doppel-CD "(Jasmine, 2014).

 

1964 trat Bobby Freeman Nacht für Nacht im "Condor Club" in San Francisco auf, wo auch Carol Doda, die erste Obenohne-Tänzerin ihre Shows hatte. Er gab bis Mitte der 1970er Jahre Aufnahmen heraus. Im Zuge der Northern Soul-Welle wurde er wiederentdeckt. Bobby Freeman starb am 22. Januar 2017 im Alter von 76 Jahren in San Francisco, California.                               02/24

 

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page