top of page
  • musicmakermark

Doc Williams

Amerikanischer Country-Sänger und Bandleader, geboren am 26. Juni 1914 in Cleveland, Ohio, als Andrew John Smik Jr.. Er wuchs in Kittanning, Pennsylvania, auf und startete seine Karriere als Musiker Anfang der 1930er Jahre als Mitglied der Kansas Clodhoppers. Mit Doc Williams & The Border Riders stellte er eine eigene Band auf die Beine.



Die Gruppe arbeitete ab 1937 für den Radiosender WWVA in Wheeling, West Virginia, und gewann nach dem Zuzug des Comedian Froggie Cortez und des Cowboy-Crooners "Big Slim The Lone Cowboy" enorm an Popularität. Williams blieb über 40 Jahre mit diesem Sender verbunden.

 

1939 heiratete er die Sängerin Jessie Wanda Crupe, mit der er auch auf der Bühne ein erfolgreiches Paar bildete. Trotz rund 50 Schellack-Schallplatten und vielen Auftritten bei Radiostationen hatte Doc Williams nie einen nationalen Hit. 1947 gründete er das eigene Label "Wheeling Records".

 

Das Ehepaar Williams trat auch mit ihren drei Töchtern auf. Ab Anfang der 1960er Jahre erschien rund ein Dutzend Alben. Dazu kam ein halbes Dutzend Compilations. Darunter befanden sich Anfang der 2000er Jahre vier Einzel-CD mit dem Obertitel "The Original Historical Early Recordings" (alle Wheeling). Doc Williams starb am 31. January 2011 in Wheeling, West Virginia, im Alter von 96 Jahren.            02/24

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Clay Walker

Comments


bottom of page