top of page
  • musicmakermark

Duwayne Burnside

Amerikanischer Bluesgitarrist- und Sänger, geboren gegen Ende der 1960er Jahre in Senatobia, Mississippi, als eines von 14 Kindern des Bluesmusikers R.L. Burnside. Er begann schon früh in der Begleitbrand seines Vaters zu spielen und war später Mitglied der Soul Blues Boys von Junior Kimbrough.


Er begleitete im nahen Memphis, Tennessee, auch Bluesmusiker wie Albert King, B.B. King, Little Jimmy King oder Bobby Blue Bland. Mit der Familienband The Sound Machine Groove kam Duwayne auch zu ersten Aufnahmen, bevor er nach Memphis zog und dort seinen Musikclub mit Restaurant eröffnete.


Gegen Ende der 1990er Jahre zog es ihn wieder in die Musikszene. In Los Angeles spielte er mit Hilfe seines Vaters R.L. Burnside (g, vcl) sowie mit Joe Hill (g), Eddie Baytos (org, acc), David Kimbrough (e-b) und Cedric Burnside (dm) die CD "Live At The Mint" (Lucky 13, 1999) ein. Seine eigene Band nannte er Mississippi Mafia.


Von 2001 an war er Mitglied der North Mississippi Allstars der Dickinson-Brüder. Anfang 2004 stellte er eine weitere Ausgabe seiner Mafia zusammen und nahm mit James Mathus (g), Garry Burnside (e-b) und Roy Cunningham (dm) die zweite CD "Under Pressure" (B.C., 2005) auf. Es folgten Aufnahmen mit Bobby Rush und als Mitglied der Hill Country Revue.


In den 2010er Jahren machte er Aufnahmen mit Leadern wie Kenny Brown oder Robert Kimbrough, Sr.. "Acoustic Burnside" (Dolceola, 2022) war eine Soloaufnahme. Nur in je einem Stück wurde er von Pinkie Pulliam (b) bzw. von Dan Torigoe (p) begleitet. 07/23

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jay McShann

コメント


bottom of page