top of page
  • musicmakermark

Jarboe

Amerikanische Sängerin, Keyboarderin und Komponistin, geboren 1954 als Jane Jarboe oder Jarboe La Salle Devereaux im Bundesstaat Mississippi als Tochter eines FBI-Undercover-Agenten. Mitte der 1980er Jahre brach Jarboe aus ihrer Ehe mit einem erfolgreichen Geschäftsmann aus und zog nach New York, um sich der Alternative-Rockband Swans von Michael Gira anzuschliessen.


Die EP "Time Is Money (Bastard)" (K.422, 1985) und die LP "Greed" (K.422, 1986) waren ihre ersten Aufnahmen mit den Swans. Bis zum Split der Band und dem vorläufig letzten Album "Swans Are Dead" (Young God, 1998) machte sie bei einer ganzen Reihe von weiteren Veröffentlichungen mit.


Um Geld für die Behandlung der erkrankten Jarboe zu sammeln, trat Gira im Januar und Februar 1999 in New York unter dem Namen Michael Gira And Friends auf. Ausschnitte daraus kamen zudem in einer Auflage von 500 Stück als  labellose CD "Benefit - Jarboe Emergency Medical Fund" (1999) heraus.

 

Beim Comeback-Album "My Father Will Guide Me Up A Rope To The Sky" (Young God, 2010) war dann Jarboe nicht mehr dabei. Sie gesellte sich erst wieder für die Aufnahmen des Swans-Albums "The Seer" (Young God, 2012) kurz zur Band. Michael Gira und Jarboe, die auch privat ein Paar waren, hatten 1987 mit The World Of Skin bzw. Skin auch ein Swans-Nebenprojekt auf die Beine gestellt.  

 

Auch beim Gira-Projekt The Body Lovers war sie mit dabei. Mit John Bergin und Brett Smith bildete sie Blackmouth. Von diesem Trio erschien ein gleichnamiges Album (Crowd Control Acitivities, 2000). The Sweet Meat Love And Holy Cult hiess ein Folk-Singer/Songwriter-Kollektiv, bei dem Jarboe als Aushängeschild mitmachte. "Jarboe Presents The Sweet Meat Love And Holy Cult - Mystagogue" ‎(Atavistic, 2013) hiess eine Doppel-CD dieses Projekts.

 

AEAEA hiess ein Projekt der Sängerinnen/Musikerinnen Annie Hogan, Jarboe, Kris Force, Meredith Yayanos und Zoë Keating. "Drink The New Wine" (Twilight, 2014) war das einzige Album. Mit dem Swans-Mitglied und Multimediakünstler Larry Seven nannte sie sich Beautiful People Ltd. Von diesem Duo erschien ein gleichnamiges Album (Sub Rosa, ,1992).

        

Mit "Thirteen Masks" (Hyperium und Sky, 1991) hatte Jarboe noch während ihrer Zeit bei den Swans ihr erstes Album unter eigenem Namen vorgelegt. Dabei wurde sie unter anderem von den Swans-Musikern Michael Gira (e-b, noises) und Norman Westberg (g) sowie von Tony Maimone (e-b) von Pere Ubu begleitet.

 

Ihr zweites eigenes Album hiess "Sacrificial Cake" (Young God und Alternative Tentacles, 1995). Es wurde gleichzeitig mit dem Album "Drainland" von Michael Gira als 3-LP-Set (Alternative Tentacles, 1995) herausgebracht, wobei Jarboes Aufnahmen zwei der drei LPs einnahmen.

 

"Early Demos" (1996) war eine Doppel-CD-R. In der Folge veröffentlichte Jarboe in Eigenregie Dutzende von Aufnahmen in CD-R-Form. Dazwischen veröffentlichte sie viele reguläre Aufnahmen. Insgesamt erschienen unter ihrem Namen oder in Zusammenarbeit mit anderen Bands/Musikern fast 60 Alben und über 20 kürzere Aufnahmen. Dazu kamen Compilations oder Wiederveröffentlichungs-Pakete.

 

"Dissected - A Collection Of Remixes" (The Living Jarboe, 2002) war eine Remix-Sammlung. "Neurosis Jarboe" (Neurot, 2003) zeigt Jarboe in Aufnahmen mit der Post Metal-Band Neurosis. Die Doppel-CD "Mystery Of Faith - Unreleased Pieces: Swans + World Of Skin" (Atavistic, 2004) war bestückt mit bisher unveröffentlichtem Material von Swans und Skin aus den Jahren 1986 bis 1997.

 

Für die Doppel-CD "The Men Album" (Atavistic, 2005) holte Jarboe dann eine ganze Reihe von unterschiedlichen Musikern ins Studio. Es waren dies Blixa Bargeld (vcl) von den Einstürzenden Neubauten, Mika Vainio (vcl) von Pan Sonic, Chris Connelly (vcl) oder Paz Lenchartin (div instr) von A Perfect Circle.

 

"Viscera" (Translation Loss, 2007) zeigt Jarboe in Zusammenarbeit mit Byla, einem Duo bestehend aus den Gitarristen Colin Marston and Kevin Hufnagel. "Mahakali" (The End und Season Of Mist, 2008) war eine Aufnahme, eingespielt mit einer Reihe von Musikern wie Attila Csihar von Mayhem und Sun O))) oder Phil Anselmo von Pantera.

 

Dieses Album kam in je einer Version für Europa und die USA sowie in einer Special Edition für die USA heraus. Alle drei Versionen wurden gemeinsam im Rahmen des Boxsets "Pandora's Box" (Season Of Mist, The End und The Living Jarboe, 2008) zusammengefasst. CD 4 hiess "Dark Consort" und zeigt Jarboe in Zusammenarbeit mit Cedric Victor. Diese Aufnahmen waren auch einzeln  (2008) erschienen.

 

Ein weiteres gemeinsames Album von Jarboe und Cedric Victor hatte davor "The End" (The Living Jarboe, 2006) geheissen. "J2" (The End, 2008) zeigt Jarboe in Zusammenarbeit mit Justin Broadrick von Jesu, Godflesh und anderen Bands. Unter dem Titel "Artbox" (Ultra-Mail Prod., 2017) wurden auf vier CDs frühere Jarboe-Alben, EPs oder Liveaufnahmen zusammengefasst.

 

Jarboe arbeitete mit Musikern und Formationen wie Lustmord, Jim Thirlwell, PBK, Joseph Budenholzer von Backworld, Kid Congo Powers, Two Small Bodies, Ignis Fatuus, Karma, H.I.A., Pfrenz-C, Thread, Steven Severin, Neotropic, Meridiem, Larsen, Cedric Vitor, Kirlian Camera, A Perfect Circle, The Sweet Meat Love And Holy Cult, Dark Consort, Puscifer, Black Needle Noise, Veil Of Thorns und anderen zusammen.

 

Entsprechend heterogen präsentiert sich ihr musikalisches Werk, von leisen, akustischen Klängen über Jazz bis hin zu Grunge, Noise und Metal. Parallel dazu trat Jarboe weiterhin, wie schon vor ihrem Einstieg bei den Swans, als Performance-Künstlerin in internationalen Galerien und Museen auf.                                                   11/23

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zak Riles

Holy Sons

Comments


bottom of page