top of page
  • musicmakermark

Judith Hill

Amerikanische Pop- und R&B-Sängerin, geboren am 6. Mai 1984 in Los Angeles, California, als Tochter der japanischen Pianistin Michiko und des R&B-Bassisten und Produzenten Robert "Peewee" Hill. Nach ihrem Abschluss in Komposition an der Biola University in La Mirada, California, ging sie 2007 nach Frankreich, um mit dem französischen Chansonnier, Komponisten und Textautor Michel Polnareff zu arbeiten.



Zurück in den USA begann sie eine Karriere als Singer/Songwriterin, ohne dass sie Fuss fassen konnte. Stattdessen arbeitete sie als Backingsängerin für Anastacia, Robbie Williams, David Foster, Evelyn "Champagne" King, Rod Stewart, Elton John, Leon Russell und andere.  2009 wurde sie als eine der Sängerinnen für Michael Jacksons geplante Comeback-Tour "This Is It" engagiert.

 

Michael Jackson starb vor Beginn der Tournee am 25. Juni 2009. Mit dem Rest der "This Is It"-Crew sang Judith Hill am 7. Juli 2009 neben weiteren prominenten Gästen bei der offiziellen Trauerfeier des "King of Pop" im Staples Center in Los Angeles. Weltweite Aufmerksamkeit erlangte Hill, als sie dabei allein den Song "Heal The World" sang.

 

Die Trauerfeier, welche weltweit live im Fernsehen übertragen wurde, hatte etwa eine Milliarde Zuschauer. Im selben Jahr veröffentlichte sie als kostenlosen DL den Song "I Will Always Be Missing You" – benannt nach einem geplanten Duett mit Michael Jackson, das Hill bei der "This-Is-It"-Tour unter dem Titel "I Just Can't Stop Loving You" hätte singen sollen.

 

"This Is It" (Sony, 2010) hiess auch eine CD bzw. eine Doppel-Blu-ray von Michael Jackson, die vorgängig seines Todes aufgenommen und nachträglich veröffentlicht wurden. Nach Jacksons Tod wurde Hill von Gregg Allman, David Foster, Andraé Crouch, Jay Matsueda, Dave Stewart, Barry Manilow, Elton John, George Benson, Gordon Goodwin's Big Phat Band, Mike Oldfield, Incubus und anderen engagiert.

 

2015 arbeitete Hill unter anderem mit Prince zusammen und war auf dessen Album "HITnRUN Phase One" (NPG, 2015) im Song "Million $ Show" als Gastsängerin zu hören. Anlässlich Prince’ Tod am 21. April 2016 fand am 13. Oktober 2016 in Saint Paul, Minnesota, im Xcel Energy Center ein Tribute-Abend zu Ehren des Musikers statt, an dem unter anderem auch Hill auftrat.

 

Auf dem Prince-Label erschien auch ihr erstes Album "Back In Time" (NPG, 2015). Prince (vcl, g, e-b, dm) hatte bei den Aufnahmen noch mitgewirkt. Später folgten zwei weitere: "Golden Child" (@ Gloryhill, 2018) mit Tony Maiden (g), Michiko Hill (org), Robert Lee Hill (b) und Michael White (dm) als Begleiter. Danach folgten "Studio Live Session" (LoEnd, 2019) und "Baby, I'm Hollywood!" (Regime Seventy-Two, 2021).

 

Das Schicksal von Backingsängerinnen, wie dasjenige von Judith Hill, wurde im Dokumentarfilm "20 Feet From Stardom" (2013) dargestellt. Hill spielt darin neben Darlene Love, Merry Clayton, Lisa Fischer, Jo Lawry, Claudia Lennear und Tata Vega eine der Hauptrollen. Der Film von Morgan Neville wurde 2014 mit einem Oscar in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" ausgezeichnet.         02/24

 

6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page