top of page
  • musicmakermark

Killing Floor

Britische Blues Rock-Band, gegründet 1968 in London von Bill Thorndycraft (vcl) und Mick Clarke (g), benannt nach einem Song von Howlin' Wolf von 1964. Die beiden Musiker hatten sich in einer Süd-Londoner Bluesband getroffen und beschlossen eine eigene Band auf die Beine zu stellen. Als Mitmusiker engagierten sie Lou Martin (p), Stuart McDonald (e-b) und Bazz Smith (dm).


Bald spielte die Band als Opener für Captain Beefheart, The Nice oder Yes. Das Debutalbum hiess "Killing Floor" (Spark, 1969). Weitere Konzerte im Vorprogramm von Jethro Tull, Ten Years After und anderen folgten. Im Mai 1969 ging die Gruppe als Backingband von Freddie King (g) auf eine England-Tournee. Im selben Package spielten auch Howlin' Wolf und Otis Spann.


Später begleitete Killing Floor Arthur "Big Boy" Crudup, der Elvis Presley mehrere frühe Hits geliefert hatte. Nach einem kurzen Split Ende 1969 kam Killing Floor als Quartett - ohne Lou Martin - wieder zusammen. Es folgten Auftritte an der Seite von The Nice und Black Sabbath. Dazu kamen die Sessions zum zweiten Album "Out of Uranus" (Penny Farthing, 1971).


Es folgten mehrere Besetzungswechsel, bei denen der spätere Rory Gallagher-Begleiter Rod DeAth (dm) sowie Stan Dekker (e-b) oder der ehemalige Juicy Lucy-Sänger Ray Owen dazustiessen. Auch Lou Martin kehrte zurück. Zuletzt endete Killing Floor als Begleitband des Pop-Sängers Cliff Bennett. Die beiden Alben wurden im Laufe der Zeit mehrfach wiederveröffentlicht.


2002 wurde Mick Clarke von einem italienischen Label beauftragt, die Band in der Quintett-Originalbesetzung zu reformieren. Als Ersatz für den unauffindbaren Bazz Smith sprang Chris Sharley von der Mick Clarke Band und Sassafrass ein. Während den Aufnahmen tauchte Smith, der inzwischen in der Schweiz lebte, wieder auf und machte ebenfalls mit.


Die Aufnahmen erschienen unter dem Titel "Zero Tolerance" (Appaloosa, 2004). 2006 stand die Band in der Quartettbesetzung von 1969 erstmals seit 34 Jahren wieder auf Konzertbühnen. Ein weiteres Album hiess "Rock 'n' Roll Gone Mad" (Rockfold, 2012), eingespielt von Bill Thorndycraft (vcl, g, hca), Mick Clarke (g, vcl), Stuart McDonald (e-b) und Bazz Smith (dm). 07/23

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page