top of page
  • musicmakermark

Layng Martine III

Amerikanischer Musiker und Toningenieur. Er ist der Sohn des Country- Singer/Songwriters Layng Martine Jr., dem Autor des Hits "Rub It In", mit dem Billy Craddock Mitte der 1970er Jahre einen Nummer-1-Hit bei den Country-Singles und einen Top-20-Hit bei den Billboard Hot 100 hatte.


Zudem ist Layng Martine III der Bruder des Experimentalmusikers, Komponisten und Produzenten Tucker Martine. In den 1990er Jahren bewegte sich Layng Martine III als Musiker und Tontechniker im Kreis um Bill Laswell, wo er als Corporal Blossom ein gleichnamiges Album (Micropop, 1999) zwischen Trip Hop, Breakbeat, Illbient, Cut-up/DJ, Glitch und Leftfield einspielen konnte.


Er war Mitglied der "WordSound"-Allstargruppe Dubadelic, von der die beiden Alben "2000: A Bass Odyssey" (WordSound, 1996) und "Bass Invaders" (WordSound, 1998) erschienen. Im Duo mit David Schools nannte er sich Slang. "The Bellwether Project" (Terminus, 2001) und "More Talk About Tonight" (Terminus, 2004) waren zwei Alben dieses Downtempo-Projekts.


Als Corporal Blossom bzw. unter seinem Namen war er auf den beiden Samplern/Compilations "Crooklyn Dub Consortium-Certified Dope Vol. 1" (WordSound, 1995) und "Crooklyn Dub Outernational-Certified Dope Vol. 3: Escape From New York" (WordSound, 1999) mit je einem Track vertreten. Zudem machte er bei Aufnahmen von Lori Carson und Jerry Joseph mit.

05/23

2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zak Riles

Holy Sons

Comentários


bottom of page