top of page
  • musicmakermark

Rocky Hill

Aktualisiert: 23. Juni 2023

Amerikanischer Blues-Gitarrist, Sänger und Bassist, geboren am 1. Dezember 1946 in Dallas, Texas, als John Rockford Hill. In den 1960er Jahren war er Mitglied der Garage Rock-Band The Warlocks, die eine 7"-Single veröffentlichte. Daraus wurde das Acid Rock/Blues-Trio American Blues, das zudem noch aus seinem Bruder Dusty Hill (e-b) und Frank Beard (dm) bestand.


Diese drei Musiker spielten das Album "Is Here" (Karma, 1968) ein. Mit Doug Davis (org, vcl) entstand als Quartett mit "Do Their Thing" (Uni, 1968) ein zweites Album. Nachdem Rocky Hill ausstieg, taten sich Dusty Hill und Frank Beard mit Billy Gibbons (vcl, g) zur langlebigen und hocherfolgreichen Band ZZ Top zusammen.


Rocky Hill arbeitete danach als Begleiter von John Lee Hooker, Lightnin' Hopkins, Freddie King und Jimmy Reed. "Rocky Hill" (Virgin, 1988) war sein erstes Album unter seinem Namen. Für die Aufnahmen holte er neben anderen Doyle Bramhall, Randy Hobbs von The McCoys und The Memphis Horns dazu.

Auf "Texas Shuffle" (Tomato, 1989) ist Hills unter anderem mit Johnny Winter, Dr. John und Muscle Shoals Horns am Werk. "Midnight Creepers" (Collectables, 1994) enthielt Aufnahmen von 1985. Rocky Hill starb am 10. April 10 im Alter von 62 Jahren.


Nachträglich kamen unter dem Titel "Lone Star Legend" (Floating World, 2012) offenbar bisher unveröffentlichte Aufnahmen von Hill heraus. Aufnahmen von 1977 mit Dobie Malone (e-b, b) und Doyle Bramhall (dm) wurden unter dem Titel "Houston Blues Throwdown" (Record Town und S.F.L. Discs & Tapes, 2021) zugänglch gemacht. 06/23

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page