top of page
  • musicmakermark

The McGee Brothers bzw. Sam und Kirk McGee

Amerikanisches Old Time-Country-Duo, bestehend aus dem am 1. Mai 1894 in Franklin, Tennessee, geborenen Sam McGee (g) alias Samuel Fleming McGee und dem am 4. November 1899 geborenen David Kirkland McGee alias Kirk McGee (banjo, fiddle). Dieses Duo erschien 1926 erstmals in der Show WSM Barn Dance, aus der sich die später die Grand Ole Opry entwickelte.


Der Opry gehörten die Brüder danach wärend rund 50 Jahren an. Ab 1926 konnte Sam und Kirk McGee für Labels wie "Vocalion", "Okeh", "Gennett", "Tennesee" und andere viele Aufnahmen realisieren, die auf Schellack-Schallplatten erschienen. Es handelte sich um Soloaufnahmen von Sam oder Kirk McGee, solche als The McGee Brothers oder als Sam & Kirk McGee. Bei mehreren Solo- oder Duoaufnahmen war auch Uncle Dave Macon (vcl, banjo) mit dabei.


1927 hatten sich die McGee Brothers Uncle Dave Macons Band The Fruit Jar Drinkers angeschlossen. Auch von dieser Gruppe kamen ab jenem Jahr bei "Vocalion" und später bei "Brunswick" mehrere Schellack-Schallplatten heraus. "Go Long Mule" (County, 1981) war später eine Compilation mit Aufnahmen dieser Gruppe. In den 1930er Jahren taten sich die Gebrüder McGee mit dem Fiddler Arthur Smith zur Band The Dixieliners zusammen.


In den 1940er Jahren spielten und tourten die Gebrüder mit Bill Monroe & His Blue Grass Boys sowie anderen Gruppen und Musikern. Im Rahmen des Folk-Revivals in den 1950er und 1960er Jahren wurden die beiden Musiker wieder entdeckt. Mike Seeger schaffte es, Sam und Kirk McGee mit Arthur Smith wiederzuvereinen. 1974 traten die Brüder letztmals gemeinsam in der Opry auf. Kirk war dort bis zu seinem Tod am 24. Oktober 1983 zu sehen und zu hören. Sam McGee war schon am 21. August 1975 verstorben.


Sam McGee konnte ab Ende der 1960er Jahre eigene Alben einspielen. Mit seinem Sohn Clifton McGee (g) und mit Elmer Boswell (b) entstand "Flat-Top Pickin' Sam McGee" (Dailey, 1970), erneut mit Clifton McGee und mit Golden Stewart als Bassisten folgte "Grand Dad Of The Country Guitar Pickers" (Arhoolie, 1971).


"God Be With You Until We Meet Again (Old-Time Country Gospel Music) "Mr. Sam's" Last Session" (Davis, 1975) zeigt Sam McGee zusammen mit Bill Lowery (mand, vcl) als Co-Leader sowie mit Jim deFriese (g, vcl) und J.P. James (b) bei seinen letzten Aufnahmen 12 Tage vor seinem Tod. Seine frühen Aufnahmen wurden auf der CD "Complete Recorded Works In Chronological Order (1926-1934)" (Document, 1998) zusammengefasst.


Das Schaffen von Sam & Kirk McGee wurde auf mehreren Compilations verewigt. "Sam & Kirk McGee From Sunny Tennessee" (Bear Family, 1975) und "Old Time Songs & Guitar Tunes Volume One" (Old Homestead, 1985) bestanden aus Aufnahmen aus der Schellack-Zeit.


Für die CD "The Essential Sam & Kirk McGee Collection/The Greats Of Classic Country Vol. 1" (Grand Avenue, 1999) wurde Material von Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre zusammengestellt, darunter auch Songs, die Sam oder Kirk McGee unter ihren eigenen Namen eingespielt hatte. "Live: 1955-1967 - Outstanding In Their Field" (Spring Fed, 2005) war eine weitere Sammlung mit Stücken aus der späteren Phase. 10/23


0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Clay Walker

Comments


bottom of page