top of page
  • musicmakermark

The Memphis Horns

Amerikanische Soul-, Funk- und R&B-Studio-Band bzw. Bläser-Section, entstanden Mitte der 1960er Jahren in Memphis, Tennessee, als sich Wayne Jackson (tp, tb) von The Mar-Keys mit Andrew Love (ts) zusammentat. Dazu kamen je nach Aufnahme weitere Musiker.



Die gemischtrassigen Memphis Horns wurden wie The Mar-Kays, Booker T & The MG's und die Bar-Kays eine der Hausbands des Soul-Labels "Stax". Ihren ersten grösseren Auftrag hatten die Horns bei den Aufnahmen des wegweisenden Albums "Born Under A Bad Sign" (Stax, 1967) von Albert King (vcl, g). Danach erspielten sich die Horns eine solide Reputation als Begleitband/Bläsersektion. Es folgten ab Beginn der 1970er Jahre Aufnahmen mit diversen Sängerinnen, Sängern und Bands.

 

Begleitet wurden Delaney & Bonnie, Lulu, Ronnie Hawkins, Elvis Presley, Manhattan Transfer, Duane Allman, Joan Baez, Bar-Kays, Doobie Brothers, Dr. John, Eddie Floyd, Aretha Franklin, Isaac Hayes, B. B. King, King Curtis, Willie Nelson, New Riders Of The Purple Sage, Buffy Sainte-Marie, Rod Stewart, James Taylor, Rod Stewart, Stephen Stills, Clarence "Gatemouth" Brown, The Staple Singers, Johnny Hallyday und viele andere.

 

Von 1981 bis 1986 legten die Memphis Horns eine Pause ein. Danach folgten Auftritte und Aufnahmen mit Aerosmith, Luther Allison, Joan Armatrading, Cinderella, Robert Cray, Fabulous Thunderbirds, Al Green, The Hooters, Gary Moore, Roy Orbison, Primal Scream, Replacements, Keith Richards, U2, Johnny Van Zant, Peter Gabriel, Steve Winwood, Neil Young und Zucchero.

 

Mit eigenen Aufnahmen waren die Memphis Horns weniger erfolgreich. Neben mehreren Singles erschien ein Dutzend Alben. Nach ihrem Comeback hatten die Horns einige weitere Alben eingespielt.        02/24

 

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

تعليقات


bottom of page