top of page
  • musicmakermark

17 Pygmies

Amerikanische Experimental Rock-Band zwischen Folk, Synth-Pop, Psych-, Space- und Art-Rock, entstanden 1982 in Los Angeles, California, als Jackson Del Rey alias Philip Drucker von Savage Republic begann, mit Michael Kory (g, key) von Radwaste sowie Debbie Spinelli (dm, vcl) von Food & Shelter und Radwaste in einer Garage zu üben begann. Als vierten Musiker holten sie Robert Loveless (e-b, key) in die Band.



"Hatikva" (Resistance, 1983) hiess die erste Aufnahme dieser Band, erschienen in Form einer12"-EP. Danach verliess Kory die Band. Er wurde durch Russell Jessum (vio) ersetzt, der auf dem Debutalbum "Jedda By The Sea" (Resistance, 1984) seinen Einstand gab. Es folgten im Laufe der Zeit eine ganze Reihe von weiteren Besetzungswechseln.

 

Der Zweitling hiess "Captured In Ice" (Resistance, 1985). Die ersten beiden Alben wurden später in Form einer Doppel-CD (LTM, 2013) zusammen wieder veröffentlicht. "Jedda By The Sea" wurde bei der CD-Neuauflage mit den Tracks der "Hatikva"-EP erweitert, "Captured In Ice" mit Outtakes. Album Nummer drei war die grossorchestrale Aufnahme "Welcome" (Great Jones, 1988).

 

Auf "Missyfish/Hatikva" (Nate Starkman & Son und EFA, 1991) wurden die Tracks der ersten EP mit Aufnahmen kombiniert, die 1988/1989 entstanden waren. Dann blieb es über 15 Jahre lang still um die Band, ehe mit "Ballade Of Tristram's Last Harping" (Trakwerx, 2007) und "13 Blackbirds" (Trakwerx, 2007) gleich zwei neue Alben im selben Jahr erschienen.

 

Letzteres erschien in einer Doppel-CD-Version mit Remixes von Cult With No Name, Meg, Freakshot!, Hop-Frog's Drum Jester Devotional, Lea, Cloner-Blip, Mike Fazio, Echo Wanderer und Catastrophic Mermaids On Parade auf CD 2. Als einziges Original-Mitglied war Jackson Del Rey noch immer mit dabei.

 

Die Alben "Celestina" (Trakwerx, 2008), "Celestina Short Story Part Two" (Trakwerx, 2011) und "The Book Of Celestina Part Three: Even Celestina Gets The Blues (A Tale Of Love And Quantum Physics)" (Trakwerx, 2012) bildeten eine Trilogie mit einer dazugehörenden Comic-Geschichte, wobei die Teile zwei und drei auf CD-R erschienen.

 

Dazwischen kam mit "The Outlaw J.D. Ray" (Trakwerx, 2009) ein weiteres Album heraus. Für das nächste Album, die CD-R "Isabel" (Trakwerx, 2013), hatte die Band via Internet im voraus schon Geld gesammelt. Die Fortsetzung "Isabel II: Abaddon Rising" (Trakwerx, 2015) erschien in Form einer CD. Seither ist es wieder still geworden um diese Gruppe.                11/23

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Funkadelic

Parliament

Comments


bottom of page