top of page
  • musicmakermark

The Futures

Amerikanisches Soul-Vokalformation, gegründet gegen Ende der 1960er Jahre in Philadelphia, Pennsylvania, von Frank Washington, Kenny Crew, James King, John King und Henry McGilberry. Mit "Our Thing/ Breaking Up" (Amjo, 1970) erschien eine erste Single, die noch im selben Jahr von "Avalanche Records" wiederveröffentlicht wurde.



Dann dauerte es rund zwei Jahre bis zur nächsten Single "Love Is Here/Stay With Me" (Gamble, 1972). Als "Gamble Records" von "Buddah Records" aufgekauft wurde, erschienen dort 1974/1975 nicht weniger als fünf weitere Singles sowie das erste Album "Castles In The Sky" (Buddah, 1975).

 

Im Gegensatz zu anderen Philly Soul-Bands jener Zeit wie The O'Jays, The Spinners, The Stylistics oder Harold Melvin & The Blue Notes, gelang The Futures der Durchbruch nicht. Danach wechselten die Futures zu "Philadelphia International Records", wo sechs weitere Singles sowie die Alben "Past Present & The Futures" (Philadelphia International, 1978) und "Greetings Of Peace" (Philadelphia International, 1980) erschienen.

 

Nach zwei weiteren Singles für "Warped Records" löste sich die Gruppe auf. Henry McGilberry ging 1996 zu The Temptations, wo er Ray Davies ersetzte.  Im Laufe der Zeit erschienen weitere Titel auf Singles. Die LP-Compilation "The Futures" (Soul From The Vault) kam wahrscheinlich Anfang der 1990er Jahre heraus. "The Very Best Of The Futures" (Black Tulip, 2015) hiess eine Compilation in CD-R-Form.                                   05/24

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page