top of page
  • musicmakermark

Thomas Ekelund

Schwedischer Musiker und Vokalist zwischen Industrial, Dark Ambient und Black Metal, geboren 1977. Er stammt aus Göteborg und leitet mit "When Skies Are Grey" ein eigenes Label, auf dem vor allem Aufnahmen seines wichtigsten Projekts Dead Letters Spell Out Dead Words erschienen. Dazu trat Ekelund als Nullvoid (Visual) und Th. Tot (Remixes) in Erscheinung.



Ein weiteres Soloprojekt hiess Teeth. Von diesem erschienen die CD-R "Destroying" (When Skies Are Grey, 2006), die C46- bzw. C20-Kassetten "Sick Sick Sick" (When Skies Are Grey, 2007) und "Black Hole Heart" (Klorofyll Kassetter, 2008) sowie die Doppel-Kassette "So Sick Of The Reflection In The Mirror" (iDEAL, 2009).


Daneben ist Ekelund Mitglied mehrerer Formationen, von denen teilweise nicht einmal eigene Aufnahmen erschienen. Seine bekannteren Gruppen waren Trepaneringsritualen und Winquist Virtanen. Mit Jonas Lindgren nannte er sich Dead+Hurt und Wnqst//Lndgrn.


Henrik Nordvargr Björkk alias Nordvargr war Partner bei Det Kätterska Förbund. Mushroom And The Cross war ein Duo mit Jesper Canell und Ogham ein solches mit Kevin Yuen. Mit Stefan Joansson war er als Prostitute Finger tätig, mit Dan Johansson als Rock Penis. Ekelund und Peter Andersson alias Deutsch Nepal bildeten zusammen Swollen.


Mit Jeff Surak und zum Teil mit Bethany Moore nannte er sich Dead Violets. Von diesem Projekt zwischen Noise, Ambient und Field Recordings erschien zuerst die C50-Kassette "This Is Not Normal Music" (Fukk Tapes Let's Erase, 2005) und die DL-EP "Organ Grinder" (Zeromoon, 2006). Weitere Aufnahmen von Dead Violets waren die Kassette "St. Vitus Dance" (Fukk Tapes Let's Erase, 2008) und die Mini-CD-R "YZMRHS" (2008).


Mit Raphael Irisarri als dritten Musiker nannten sich Surak und Ekelund Normal Music. Von diesem Trio zwischen Ambient und Techno erschienen die CD "A Short Exhibition Of Normal Music (Zeromoon, 2003), die Mini-CD-R(DL-EP "Brev" (Zeromoon, 2003), die CD-R "Acid Takes" (Acid Fake, 2005) und die DL-Veröffentlichungen "Let's Do Really Strange Things And Call Them Normal" (Autoplate, 2004) und "Generic" (Zeromoon, 2005).


Mit Jorge Castro zum Quartett erweitert nannten sich die Normal Music-Musiker The Musique Concrete Ensemble. "Disonancias Y Repeticiones Ambiguas" (Weird Plastic Scenes, 2002) hiess die einzige Aufnahme dieses Quartetts in Form einer CD.


Unter seinem eigenen Namen gab Ekelund bisher nur vereinzelte Aufnahmen heraus. Eine Split-Kassette mit Michael Idehall hiess "This Is A Voice/Field Recording From The Temple Of Xobop Ong-Bagz" (Geiger Grammofon, 2011). Gemeinsam mit Terence Hannum entstand die CD-R "Heresies" (2010). 10/23


3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Susperia

コメント


bottom of page