top of page
  • musicmakermark

Luther Dickinson

Amerikanischer Gitarrist, Multiinstrumentalist, Sänger, Komponist und Bandleader, geboren am 18. Januar 1973 in Memphis, Tennessee, als Sohn des Produzenten, Pianisten, Gitarristen, Sängers und Komponisten Jim Dickinson. Zwölfjährig zog seine Familie in den nördlichen Teil von Mississippi. Mit seinem Bruder Cody Dickinson (dm, perc) und wechselnden Bassisten bildet er seit 1996 die Roots-, New Blues- und Blues-Rock-Formation North Mississippi Allstars.


Davor waren die Dickinson-Brüder mit Paul Taylor (e-b), dem ersten Bassisten bei den NMAS, als D.D.T. aufgetreten. Sein Nachfolger bei den NMAS wurde Chris Chew. Er und die beiden Dickinson-Brüder taten sich mit Robert Randolph (pedal steel-g) und John Medeski (key) von Medeski, Martin & Wood auch zur Formation The Word zusammen, von der ein gleichnamiges Album (Ropeadope, 2001) und 14 Jahre später "Soul Food" (Vanguard, 2015) erschienen.


Ein anderes Trio mit seinem Bruder Cody (dm, perc, g, washboard, e-b) und Jon Spencer (vcl, g, synth, e-b, perc, p, org, tb) von Jon Spencer Blues Explosion nannte sich Spencer Dickinson. Von dieser Gruppe erschien das Album "Spencer Dickinson" (Toy's Factory, 2001) mit Jim Dickinson (p, org), Bill Emmons (vcl) und Jerry Teel (hca) in einzelnen Tracks.


Eine um vier Songs von den ersten beiden North Mississippi Allstars-Alben ergänzte Fassung kam als "Jon Spencer Dickinson Bros." (Toy's Factory, 2001) heraus. Später wurden die Aufnahmen mit noch mehr Songs ergänzt und unter dem Titel "The Man Who Lives For Love" (Yep Roc, 2006) erneut angeboten. Von 2007 bis 2011 war Luther Dickinson Mitglied von The Black Crowes.


Unter dem Gruppennamen Luther Dickinson & The Sons Of Mudboy spielte er mit Sid Selvidge (g, vcl), Jimmy Crosthwait (washboard, vcl), Jimbo Mathus (g, mand, banjo, vcl), Steve Selvidge (g, dobro, vcl), Paul Taylor (washtub-b) und Shannon McNally (vcl) das Album "Onward And Upward" (Memphis International, 2009) ein.


Ein Trio mit Jimbo Mathus (g, vcl) und Alvin Youngblood Hart (g, mand, banjo, vcl) hiess South Memphis String Band und veröffentlichte mit "Home Sweet Home" (Memphis International, 2009) und "Old Times There..." (Memphis International, 2012) zwei Alben.


"Zip-A-Dee-Doo-Dah/Beautiful Dreamer" (Tompkins Square, 2012) war eine Mono-10"-EP. Darauf fanden sich zwei Tracks, die je aus zwei Songs bestanden. Auf der B-Seite wurde Luther Dickinson (g) von Duff Dorrough (g) begleitet. "Hambone's Meditations" (Sutro Park und Songs Of The South, 2012) hiess sein erstes Soloalbum, eingespielt im Stile der "Takoma"-Aufnahmen von John Fahey.


Mit David Hidalgo (g, vcl) von Los Lobos und Mato Nanji (g, vcl) von Indigenous nahm Dickinson das Album "3 Skulls And The Truth" (Blues Bureau, 2012) auf. "Go On Now, You Can't Stay Here: Mississippi Folk Music, Vol. 3" (Songs Of The South, 2012) war eine Aufnahme von The Wandering, einer Gruppe von Dickinson mit Shannon McNally (g), Amy LaVere (b), Valerie June (banjo) und Sharde Thomas (dm, perc).


Für sein nächstes eigenes Album "Rock'N Roll Blues" (New West, 2014) engagierte Dickinson Amy LaVere (b, vcl) und Lightnin' Malcolm (dm, vcl) als Begleiter. "Blues & Ballads - A Folksinger's Songbook: Volumes I & II" (New West, 2016) zeigt Luther Dickinson (g, vcl, mand, p) je nach Stück in Begleitung von rund acht Musikerinnen oder Musikern.


Eine Aufnahme von Luther Dickinson & Sisters Of The Strawberry Moon hiess "Solstice" (New West, 2019), ein andere von Luther Dickinson With The Tennessee Valentines mit Colin Linden "Amour" (Stony Plain, 2019). Von Luther Dickinson & The Cooperators mit Sharde Thomas kam "Live 2016" (New West, 2020) heraus.


Als Produzent war Luther Dickinson für Willy DeVille, Otha Turner & The Afrossippi Allstars, RL Boyce und andere tätig. Zudem machte er bei Aufnahmen von The Replacements, Calvin Russell, Gutbucket, Jon Spencer Blues Explosion, Othar Turner & The Rising Star Fife and Drum Band, Lucero, John Hiatt, Shane Lane, Ian Siegal & The Mississippi Mudbloods, Bob Frank, Mojo Nixon, Beck, Toy Caldwell, Billy Lee Riley, R. L. Burnside, Jim Dickinson und anderen mit. 06/23

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page