top of page
  • musicmakermark

Paul Haslinger

Aktualisiert: 8. Aug. 2023

Österreichisch-amerikanischer Musiker und Komponist, geboren am 11. Dezember 1962 in Linz. Haslinger absolvierte eine klassische Ausbildung an der Wiener Musikakademie. In Linz spielte er in der Band RIP, von der die 7"-Single "What We Need" (Prophet, 1984) erschien. Von 1986 bis 1991 war er Mitglied bei Tangerine Dream.


In dieser Zeit befand sich Tangerine Dream in den Epochen The Blue Years und The Melrose Years. TD spielte damals 15 Alben ein und unternahm vier internationale Tourneen. 1992 liess er sich in Los Angeles, California, nieder. Seither arbeitet er dort als Komponist. Er schreibt Musik für Filme, Theater, Videogames und andere. Ab 1998 arbeitete er als Arrangeur und Programmierer für den Filmmusik-Komponisten Graeme Revell, dem Gründer der frühen Industrial-Band SPK.


Beginnend mit "Future Primitive" (Wildcat!, 1994) und "World Without Rules" (RGB, 1996) erschienen von Haslinger mehr als zwei Dutzend Aufnahmen unter eigenem Namen. Darunter befanden sich mehr als 20 Alben. Teils handelte es sich um eigene Aufnahmen, teilweise um Soundtracks.


Dazu war er mit seiner Musik auf vielen weiteren Soundtracks vertreten. Haslinger arbeitete auch als Mitglied einiger Formationen. Als Blue Room spielte zusammen mit John Baxter und dem früheren Tangerine Dream-Mitglied Peter Baumann eine gleichnamige Aufnahme (Private, 1992) ein, die allerdings nur als Promo-Kassette erschienen erschien.


Später fanden sich die beiden ehemaligen TD-Musiker Paul Haslinger und Peter Baumann zu Neuland zusammen. Von diesem Duo erschien eine gleichnamige Aufnahme (Neuland, 2019). Mitte der 1990er bis Mitte der 2000er Jahre war Haslinger auch Mitglied der französischen Berlin School-Formation Lightwave gewesen. Coma Vi®us hiess ein eigenes Dark Ambient-Projekt, von dem "Hidden" (Side Effects, 1996) herauskam. 08/23


3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Labradford

Comments


bottom of page